Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Malloths Glücksfee erzählt

Mario Balotelli fährt mit seinem Sportwagen in ein vor ihm fahrendes Auto. Der Stürmer der AC Milan bleibt zum Glück unverletzt und kann seine Fahrt fortsetzen. Balotelli habe auf dem Heimweg ein vor ihm fahrendes Auto gerammt, das plötzlich bremste, berichteten italienische Medien. Es sei jedoch niemand verletzt worden. Sowohl der 23-jährige italienische Internationale als auch der andere Beteiligte konnten ihre Fahrt fortsetzen.Für den extrovertierten Stürmer ist es die Fortsetzung einer bisher unglücklichen Woche. Am Wochenende war der Stürmer bei der 2:3-Niederlage seines Clubs in Parma nach einer schwachen Leistung in der 52. Minute ausgewechselt worden. Balotelli war dabei ohne seine typische Irokesen-Frisur aufgetreten – Medienberichten zufolge als Symbol für einen Neuanfang seines Wirkens.
Lionel Messi, Franck Ribéry, Cristiano Ronaldo, Gareth Bale, Zlatan Ibrahimovic (Bild) und Neymar stehen auf der 23 Spieler umfassenden Liste für den Ballon d'Or. Die Fifa hat am Dienstag die erste Liste veröffentlicht, aus welcher der beste Spieler des Jahres hervorgehen wird. In der Vorauswahl stehen unter anderem sechs Spieler von Triple-Sieger Bayern München: neben Ribéry auch Thomas Müller, Manuel Neuer, Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm.Messi wurde zuletzt viermal in Folge von Trainern und Captains der Nationalmannschaften sowie von ausgewählten Medienvertretern zum Weltfussballer gewählt. Anfang Dezember werden die drei Spieler für die Endausscheidung benannt. Der Ballon d'Or wird am 13. Januar 2014 im Zürcher Kongresshaus vergeben.
Roel Brouwers (l.) vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zog sich beim 4:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu. Der holländische Verteidiger muss mehrere Wochen pausieren.
1 / 6