Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Neben Basel wollen 31 weitere Städte die EM 2020

Die Fussball-News vom 18. September: +++ Italiener jagen Schär +++ Wettpate verhaftet +++ Mehmedi: Tor und Fehler +++ Ferguson lobt Rooney +++ Weidenfeller gesperrt +++ WM-Held Odonkor hat genug +++

Die Uefa gab bekannt, dass sich nicht weniger als 32 Länder um die Ausrichtung von Spielen der EM 2020 bewarben. An 13 verschiedenen Spielorten wird diese erste paneuropäische Europameisterschaft stattfinden, der Schweizerische Fussballverband hatte sich vor einiger Zeit schon festgelegt, sich mit Basel ebenfalls zu bewerben. Neben allen grossen Ländern wollen auch ein paar eher kleinere Staaten Spiele ausrichten – d Mazedonien beispielsweise, Wales oder Israel. Auch die weit östlich gelegenen Kasachstan und Aserbeidschan stellen sich der Wahl, die am 25. September 2014 gefällt wird. Als Favorit für die Halbfinals und den Final gilt Istanbul. Die vollständige Liste finden Sie hier.
Die Uefa gab bekannt, dass sich nicht weniger als 32 Länder um die Ausrichtung von Spielen der EM 2020 bewarben. An 13 verschiedenen Spielorten wird diese erste paneuropäische Europameisterschaft stattfinden, der Schweizerische Fussballverband hatte sich vor einiger Zeit schon festgelegt, sich mit Basel ebenfalls zu bewerben. Neben allen grossen Ländern wollen auch ein paar eher kleinere Staaten Spiele ausrichten – d Mazedonien beispielsweise, Wales oder Israel. Auch die weit östlich gelegenen Kasachstan und Aserbeidschan stellen sich der Wahl, die am 25. September 2014 gefällt wird. Als Favorit für die Halbfinals und den Final gilt Istanbul. Die vollständige Liste finden Sie hier.
Keystone
In Italien kursieren erste Gerüchte über eine Verpflichtung von Fabian Schär. Gemäss dem Fussball-Portal tuttomercatoweb.com ist der FCB-Verteidiger im Visier von Juventus Turin, AS Roma und der SSC Neapel. Die Scouts sassen am Mittwoch beim 2:1-Sieg über Chelsea auf der Tribüne und beobachteten den Schweizer Aufsteiger des Jahres. Für das nächste Spiel in der Super League können sich die Clubspäher aber den Weg in die Schweiz wohl sparen. Schär laboriert an einer Quetschung im Oberschenkel und ist für das Spiel gegen Sion fraglich.
In Italien kursieren erste Gerüchte über eine Verpflichtung von Fabian Schär. Gemäss dem Fussball-Portal tuttomercatoweb.com ist der FCB-Verteidiger im Visier von Juventus Turin, AS Roma und der SSC Neapel. Die Scouts sassen am Mittwoch beim 2:1-Sieg über Chelsea auf der Tribüne und beobachteten den Schweizer Aufsteiger des Jahres. Für das nächste Spiel in der Super League können sich die Clubspäher aber den Weg in die Schweiz wohl sparen. Schär laboriert an einer Quetschung im Oberschenkel und ist für das Spiel gegen Sion fraglich.
Keystone
Mit einer einzigen Flanke machte er sich in Deutschland unsterblich, Glück brachte sie ihm aber nicht. Schon mit 29 Jahren erklärte David Odonkor seinen Rücktritt, anhaltende Verletzungen verhinderten die Weiterführung seiner Karriere, teilte der Mittelfeldspieler mit Wurzeln in Ghana mit. Odonkor hatte 2006 überraschend im Kader Deutschlands für die Heim-WM gestanden, im zweiten Gruppenspiel gegen Polen leitete er mit einer Flanke auf Oliver Neuville das viel umjubelte, späte 1:0 ein. Anschliessend wechselte der damalige Dortmunder zu Betis Sevilla, er wurde dort aber genauso wenig glücklich wie später in Aachen und zuletzt beim FC Uschhorod in der Ukraine.
Mit einer einzigen Flanke machte er sich in Deutschland unsterblich, Glück brachte sie ihm aber nicht. Schon mit 29 Jahren erklärte David Odonkor seinen Rücktritt, anhaltende Verletzungen verhinderten die Weiterführung seiner Karriere, teilte der Mittelfeldspieler mit Wurzeln in Ghana mit. Odonkor hatte 2006 überraschend im Kader Deutschlands für die Heim-WM gestanden, im zweiten Gruppenspiel gegen Polen leitete er mit einer Flanke auf Oliver Neuville das viel umjubelte, späte 1:0 ein. Anschliessend wechselte der damalige Dortmunder zu Betis Sevilla, er wurde dort aber genauso wenig glücklich wie später in Aachen und zuletzt beim FC Uschhorod in der Ukraine.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch