Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Wirbel um Tritt von GC-Goalie

Die Fussball-Kurzmeldungen vom 21. April: Dortmund bangt um Lewandowski +++ Gomez soll Barça wehtun +++ Bremens Coach bietet Rücktritt an +++

Die gestrige Super-League-Partie gegen die Grasshoppers (1:1) hatte für den Luzerner Pajtim Kasami schmerzhafte Folgen. Der U-17-Weltmeister zog sich heftige Schürfungen am linken Oberarm zu, weil ihm GC-Keeper Roman Bürki bei einer Parade einen unfreiwilligen Tritt verpasste. «Zum Glück ist es nicht schlimmer ausgegangen. Ich war schon sauer auf Roman. Nicht auszumalen, was hätte passieren können, wenn er mich mit den Stollen in den Hals getreten hätte», sagte Kasami zum «Blick». Bürki entschuldigte sich nach dem Schlusspfiff in der Garderobe sofort. Kasami nahm die Entschuldigung an, findet aber, Referee Nikolaj Hänni hätte Rot zeigen müssen.
Die gestrige Super-League-Partie gegen die Grasshoppers (1:1) hatte für den Luzerner Pajtim Kasami schmerzhafte Folgen. Der U-17-Weltmeister zog sich heftige Schürfungen am linken Oberarm zu, weil ihm GC-Keeper Roman Bürki bei einer Parade einen unfreiwilligen Tritt verpasste. «Zum Glück ist es nicht schlimmer ausgegangen. Ich war schon sauer auf Roman. Nicht auszumalen, was hätte passieren können, wenn er mich mit den Stollen in den Hals getreten hätte», sagte Kasami zum «Blick». Bürki entschuldigte sich nach dem Schlusspfiff in der Garderobe sofort. Kasami nahm die Entschuldigung an, findet aber, Referee Nikolaj Hänni hätte Rot zeigen müssen.
Facebook.com
Die «Bild»-Zeitung versucht sich vor dem morgigen Champions-League-Duell zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona im Kaffeesatzlesen. Das Millionenblatt meldet, dass der deutsche Nationalstürmer Mario Gomez in der Startformation stehen werde. Die Tatsache, dass Gomez am Wochenende beim 6:1 über Hannover 96 in der 63. Minute ausgewechselt worden sei, deute stark darauf hin, dass ihn Trainer Jupp Heynckes für das kapitale Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse schonen wollte.
Die «Bild»-Zeitung versucht sich vor dem morgigen Champions-League-Duell zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona im Kaffeesatzlesen. Das Millionenblatt meldet, dass der deutsche Nationalstürmer Mario Gomez in der Startformation stehen werde. Die Tatsache, dass Gomez am Wochenende beim 6:1 über Hannover 96 in der 63. Minute ausgewechselt worden sei, deute stark darauf hin, dass ihn Trainer Jupp Heynckes für das kapitale Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse schonen wollte.
Keystone
Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf hat angesichts des drohenden Abstiegs aus der Bundesliga seinen Rücktritt angeboten. «Wenn ich das Problem bin, gehe ich zur Seite. Ich nehme meine Person nicht so wichtig», sagte der frühere Werder-Profi, der seit fast 14 Jahren im Amt ist. Manager Thomas Eichin signalisierte Schaaf derweil den Rückhalt der Vereinsspitze und attackierte die Spieler: «Der Trainer ist von der Mannschaft komplett im Stich gelassen worden. Wenn man das Spiel sieht, habe ich Angst um den Klassenerhalt.»
Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf hat angesichts des drohenden Abstiegs aus der Bundesliga seinen Rücktritt angeboten. «Wenn ich das Problem bin, gehe ich zur Seite. Ich nehme meine Person nicht so wichtig», sagte der frühere Werder-Profi, der seit fast 14 Jahren im Amt ist. Manager Thomas Eichin signalisierte Schaaf derweil den Rückhalt der Vereinsspitze und attackierte die Spieler: «Der Trainer ist von der Mannschaft komplett im Stich gelassen worden. Wenn man das Spiel sieht, habe ich Angst um den Klassenerhalt.»
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch