Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Zuschauerrekord in der Super League

1'121'172 Fans besuchten die 90 Partien der 1. Phase der laufenden Saison, was einem Schnitt von 12'457 Fans entspricht.Zum dritten Mal in Folge wurde die Millionengrenze damit vor der Winterpause übertroffen. Der bisherige Rekord für die 1. Phase der Meisterschaft wurde in der Saison 2009/10 mit 1'025'591 Fans erreicht. Der damalige Durchschnittswert von 11'395 Personen wurde in diesem Jahr deutlich übertroffen. Mit der Unterstützung von 12'457 Fans pro Spiel erzielten die zehn Klubs der Axpo Super League eine Steigerung von rund 12 Prozent.Die Spitzenplätze in der Gunst der Schweizer Fussball-Fans belegen weiterhin der FC Basel und die Young Boys mit durchschnittlich 29'345 respektive 23'466 Zuschauerinnen und Zuschauern an ihren Heimspielen. Die Mannschaft mit den wenigsten Zuschauern ist Neuenburg Xamax mit nur 37'341 Zuschauern in neun Spielen. Die Grasshoppers (Rang 9) lockten im Schnitt 6222 Fans an, der FCZ immerhin 10'722 (Rang 6). (ot/si)
Mit dem überraschenden Sieg gegen Luzern hat sich Servette ins Mittelfeld der Super League gehievt. Jedoch wurde nach Angaben von «Tribune de Genève» auch bekannt, dass der Präsident Majid Pishyar die Novemberlöhne bisher zurückgehalten haben und daneben sollen auch die Aufstiegsprämie, Rechnungen von Zulieferern und die Löhne der Trainer des Ausbildungszentrums noch offen sein. Pishyar versicherte nun aber gegenüber der Genfer Zeitung, dass die Löhne nun gezahlt werden sollen.
1 / 2