Zum Hauptinhalt springen

«Nur ich bleibe – wie Unkraut»

Am 23. April riss bei Valentin Stocker im Heimspiel gegen YB das rechte Kreuzband. Im Interview spricht der FCB-Profi über die Leidenszeit, die Nationalmannschaft und seinen Übermut.

Fabian Kern
«Ich bin extrem übermütig.» Valentin Stocker hat sich durch seine schwere Verletzung nicht verändert.
«Ich bin extrem übermütig.» Valentin Stocker hat sich durch seine schwere Verletzung nicht verändert.
Keystone

Valentin Stocker, wenn Sie zurückschauen auf das vergangene halbe Jahr seit jenem verhängnisvollen 23. April, wie schnell ist diese Zeit vergangen?

Rückblickend extrem schnell. Ich habe mir vorgenommen, mir immer kleine Ziele zu setzen, die ich in zwei, drei Wochen erreichen kann. So nimmt das alles andere Formen an. Plötzlich hast du die Hälfte; und jetzt bin ich hier und habe das Ziel, in nächster Zeit wieder mit der Mannschaft trainieren zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen