Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Favre kann weiter mit Balotelli planen

Nach komplizierten Verhandlungen verlängert Mario Balotelli seinen Vertrag beim Ligue-1-Dritten OGC Nice bis 2019. Knapp drei Wochen vor dem Start zur Champions-League-Qualifikation einigte sich der Klub von Trainer Lucien Favre mit dem italienischen Star-Stürmer. Laut der Leitung von Nice habe sich Balotelli auf und neben dem Terrain entfalten können. Der andernorts und auch von José Mourinho als «untrainierbar» taxierte Fussball-Künstler lancierte seine Karriere in Südfrankreich unter der Leitung von Favre neu und erreichte mit 15 Treffern den besten Meisterschafts-Output seit seinem Profi-Debüt.
Nach seinem abrupten Abgang bei Manchester United häufen sich die Gerüchte um den zukünftigen Arbeitgeber von Zlatan Ibrahimovic. Gemäss der «Gazzetta dello Sport» soll sich der so geniale wie streitbare Schwede nun persönlich Real Madrid angeboten haben, die Königlichen haben ihm aber abgesagt. Sehr interessiert wäre dafür Liga-Konkurrent Valencia, dorthin will Ibrahimovic aber offenbar nicht.
Spielt Mickael Facchinetti (l.) bald für statt gegen die Young Boys? Gemäss «Blick» sind die Stadtberner daran interessiert, den Thun-Verteidiger als Ersatz für den zu Dinamo Zagreb transferierten Jan Lecjaks zu verpflichten.
1 / 11