Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Jogi Löw soll bis 2020 Nationaltrainer bleiben

Joachim Löw bleibt laut «Bild» bis 2020 deutscher Nationaltrainer. Die letzten Details hätten der Weltmeister-Coach und der Deutsche Fussball-Bund (DFB) am Freitag geklärt. Der DFB wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. Löws aktueller Vertrag ist bis zur WM 2018 gültig.Der 56-Jährige hatte zuletzt «das eine oder andere Gespräch mit dem Verband» angekündigt. Der DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte am Donnerstag den Willen zur Verlängerung bekräftigt: «Ich habe immer gesagt, dass Joachim Löw der beste Trainer ist, den wir uns vorstellen können.»
Evertons Trainer Ronald Koeman wirbt um die Dienste von Manchester Uniteds englischem Nationalstürmer Wayne Rooney. «Er ist ein grossartiger Spieler, seine Karriere ist noch nicht beendet. Sollte er für unseren Club verfügbar werden, wäre ich sehr froh», so Koeman. Rooney hatte seine Premier-League 2002 bei Everton begonnen, nach 67 Spielen und 15 Toren wechselte er 2004 mit 18 nach Manchester.
Bei Borussia Dortmund kommt Nuri Sahin weiterhin nicht richtig zum Zug. Laut einem Bericht des Radiosenders Radyospor hat der türkische Erstligist Trabzonspor Interesse am BVB-Spieler. Önder Bülbüloglu, der Berater des Trabzon-Präsidenten Muharrem Usta, soll dem Sender das Interesse bestätigt haben. Demnach sei der Club auch am ehemaligen Stuttgart-Profi Serdar Tasci von Spartak Moskau interessiert.
1 / 7