Zum Hauptinhalt springen

Personalsorgen der Schweiz und von England werden grösser

Tranquillo Barnetta wird nicht rechtzeitig fit für den Auftakt der EM-Qualifikation am Dienstag. Auch die Engländer müssen auf einen weiteren Spieler verzichten.

Krankheitsbedingte Absage: Tranquillo Barnetta wird gegen England nicht spielen.
Krankheitsbedingte Absage: Tranquillo Barnetta wird gegen England nicht spielen.
Keystone

Die Schweizer A-Nationalmannschaft wird am Dienstag, 7. September 2010, den Start in die EM-Qualifikation gegen England (Basel, St.-Jakob-Park, 20.45 Uhr) definitiv ohne Tranquillo Barnetta bestreiten. Der 25-jährige Mittelfeldspieler hatte auch am Tag nach dem Länderspiel gegen Australien (0:0) noch Fieber. Darum entschied Ottmar Hitzfeld in Absprache mit Teamarzt Roland Grossen und dem Spieler, definitiv ohne Barnetta zu planen.

Der Nationalcoach hatte am Freitag vorsorglich Marco Padalino (27) von Sampdoria Genua aufgeboten. Dieser stiess am späten Freitagabend zum Team und trainierte am Samstagmorgen bereits mit der Mannschaft. Am Sonntag absolviert das Nationalteam ab 17 Uhr ein öffentliches Training in Freienbach.

Dawson fehlt den Engländern gegen die Schweiz

Englands Fussball-Nationalmannschaft hat im Hinblick auf das EM-Qualifikationsspiel vom Dienstag in der Schweiz einen weiteren Ausfall zu verkraften. Michael Dawson erlitt am Freitag gegen Bulgarien Bänder-Verletzungen im linken Knie und am linken Knöchel.

Der 26-jährige Innenverteidiger von Tottenham Hotspur musste sich beim 4:0-Sieg im Wembley in der 57. Minute durch Gary Cahill ersetzen lassen. Dawson wird schätzungsweise sechs bis acht Wochen pausieren müssen. Englands Nationaltrainer Fabio Capello verzichtet darauf, für die Partie im Basler St.-Jakob-Park (20.45 Uhr) einen Spieler nachzunominieren.

Bei den «Three Lions» haben sich somit die personellen Probleme im Abwehrzentrum verschärft. Schon länger sind die verletzungsbedingten Absenzen von John Terry und Rio Ferdinand bekannt. Überdies fehlen Mittelfeldspieler Frank Lampard und Stürmer Peter Crouch.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch