«Wir sind unfähig, auf Unentschieden zu spielen»

Der Showdown rückt näher. Sind die Schweizer bereit? Trainer Vladimir Petkovic und Captain Stephan Lichtsteiner geben Auskunft.

Auszüge aus der Pressekonferenz von Vladimir Petkovic, Stephan Lichtsteiner und Blerim Dzemaili vor dem Final gegen Portugal. Video: Fabian Sanginés

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kurz vor dem Montagabend-Training im beeindruckenden Estadio da Luz gaben die Schweizer ihre letzte Medienkonferenz vor dem Final gegen Portugal. Vladimir Petkovic, Stephan Lichtsteiner und Blerim Dzemaili kamen etwas später als geplant – der Teambus steckte im Verkehr fest. Was das Trio zu ihrer Spielweise, Cristiano Ronaldo und der Bedeutung der Partie sagten, sehen Sie oben im Video. (fas)

Erstellt: 09.10.2017, 17:28 Uhr

Artikel zum Thema

Mit breiter Brust in den Final

Nach dem 5:2 gegen Ungarn müssen die Schweizer Fussballer noch einmal alles richtig machen, um sich am Dienstag gegen Portugal und Cristiano Ronaldo direkt für die WM zu qualifizieren. Mehr...

«Ronaldo gibt uns ein gutes Gefühl»

Portugals früherer Nationalspieler Nuno Gomes schwärmt von seinem einstigen Weggefährten – und warnt seine Landsleute vor den Schweizern. Mehr...

«Das haben wir noch nie geschafft»

Video Jetzt kommt es zum Endspiel in Portugal! Xherdan Shaqiri ist stolz und Stephan Lichtsteiner hat ein grosses Kompliment für CR7 parat – die Stimmen nach dem 5:2 gegen Ungarn. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...