Zum Hauptinhalt springen

Petkovic und die Liebe zur Schweiz

Vladimir Petkovic startet zehn Tage vor EM-Start in Lugano eine Charmeoffensive auf dem Schiff.

«Wir müssen alles unternehmen, um eine positive Stimmung hervorzurufen»: Vladimir Petkovic im Interview mit <%=misc::zitat%>.

Es ist ein symbolischer Akt, diese Einladung von Vladimir Petkovic: eine Schiffsrundfahrt auf dem Lago di Lugano. Eine kleine Geste, von der sich der Schweizer Nationaltrainer medial grosse Wirkung erhofft. «Wir sitzen alle in einem Boot», sagt Petkovic und nutzt die Kraft seiner Botschaft, als er diesem Mittwochabend in Lugano die Presse im Hinblick auf die EM zu einem besonderen Teambuilding an Bord bittet. «Wir müssen alles unternehmen, um eine positive Stimmung hervorzurufen. Es geht um die Liebe gegenüber der Schweiz», sagt Petkovic, während im Hintergrund die Schweizer Fahne am Heck flackert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.