Zum Hauptinhalt springen

Physik-Genie errechnet WM-Prognosen

Stephen Hawking sagt die Erfolgschancen der Engländer für die WM voraus.

Einen Monat lang entwickelte Hawking Fussballformeln. Foto: Keystone
Einen Monat lang entwickelte Hawking Fussballformeln. Foto: Keystone

Bei der letzten Fussballweltmeisterschaft musste Paul der Oktopus das Orakel abgeben. Der nach Deutschland verfrachtete Krake aus Weymouth sagte den Ausgang von WM-Spielen treffend voraus. Diesmal bedient man sich auf der Insel einer wissenschaftlicheren Quelle für die Voraussage kommender Siege und Niederlagen. Statt eines achtarmigen Kraken soll ein menschliches Superhirn Aufschluss über Englands Chancen bei der WM in Brasilien geben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.