Zum Hauptinhalt springen

Podolski schlägt nach 9 Sekunden zu

Deutschlands B-Equipe betreibt zum Auftakt der US-Tournee Werbung in eigener Sache und schlägt Ecuador 4:2. England muss Irland ein 1:1 zugestehen.

Er kam, sah und traf: Lukas Podolski.
Er kam, sah und traf: Lukas Podolski.
Keystone

15 Kadermitgliedern - unter ihnen 13 Schlüsselfiguren der Champions-League-Finalisten Bayern und Dortmund – hatte der deutsche Bundestrainer Joachim Löw eine Pause gewährt. Lukas Podolski ergriff die Chance, sich im Hinblick auf die WM 2014 wieder der Stammelf zu nähern und erzielte in seinem 109. Länderspiel nach 9,1 Sekunden das 1:0.

Lars Bender erhöhte in der 4. Minute auf 2:0, ehe Podolski zum 46. Treffer im Nationalteam gelangte. Nach 24 Minuten erzwang Bender die 4:0-Führung. Das phasenweise desolate Ecuador leistete vor knapp 5500 Zuschauern erst nach dem frühen Kollaps spürbaren Widerstand. Als die zweite deutsche Garde das Tempo drosselte, schönten Valencia und Ayovi das Ergebnis.

England enttäuscht seine Anhänger im Wembley

England bot seinen knapp 80'000 Anhängern im Wembley ausser einer ansprechenden zweiten Hälfte wenig. Im ersten Duell mit Irland seit dem politisch motivierten Spielabbruch vor 18 Jahren erreichten die Three Lions nur ein 1:1. Für die limitierten Iren erzielte Shane Long in der 13. Minute die Führung, ehe Frank Lampard mit dem Ausgleich in der 23. Minute seinem Coach Roy Hodgson wenigstens eine blamable Niederlage ersparte. Die Iren, seit 1985 ohne Fehltritt gegen den Erzrivalen, kamen neun Tage vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer zum gewünschten Motivationsschub.

Ecuador - Deutschland 2:4 (1:4) Uni-Stadion, Boca Raton. - 5500 Zuschauer. - SR Salazar (USA). - Tore: 1. Podolski 0:1. 4. Lars Bender 0:2. 17. Podolski 0:3. 24. Lars Bender 0:4. 44. Valencia 1:4. 84. Ayovi 2:4. - Deutschland: Adler; Höwedes, Mertesacker, Westermann, Jansen; Neustädter (66. Reinartz), Lars Bender (91. Wollscheid); Sam (69. Schürrle), Draxler (57. Hunt), Podolski (89. Nicolai Müller); Kruse (79. Aogo).

England - Irland 1:1 (1:1) Wembley, London. - 80'126 Zuschauer. - SR Collum (Scho). - Tore: 13. Long 0:1. 23. Lampard 1:1. - England: Hart (46. Foster); Johnson (46. Jones), Jagielka, Cahill, Cole (53. Baines); Oxlade-Chamberlain (87. Milner), Lampard, Carrick, Walcott; Rooney, Sturridge (33. Defoe).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch