Zum Hauptinhalt springen

Liverpool entschuldigt sich bei Liga-Konkurrent

Champions-League-Final 2019 in Baku oder Madrid +++ Vertragsverlängerungen für drei Trainer +++ Zakaria wechselt zu Gladbach +++ Knall bei Lugano +++ Massenentlassung beim FC Chiasso +++

Trotz Vertrag bis 2022 galt der Transfer von Virgil van Dijk von Southampton zu Liverpool bereits als beschlossene Sache. Zumindest nach Angaben von verschiedenen englischen Medien. 57 Millionen Euro sollte der Holländer kosten. Laut BBC liegt nun aber eine Beschwerde von Southampton vor. So soll der FC Liverpool den Spieler ohne ihr Einverständnis kontaktiert haben. Die «Reds» haben nun jegliches Interesse dementiert und sich bereits entschuldigt. «Wir entschuldigen uns beim Besitzer, den Verantwortlichen und den Fans von Southampton für jegliche Missverständnisse rund um Virgil van Dijk», heisst es in einem Statement des Vereins.
Trotz Vertrag bis 2022 galt der Transfer von Virgil van Dijk von Southampton zu Liverpool bereits als beschlossene Sache. Zumindest nach Angaben von verschiedenen englischen Medien. 57 Millionen Euro sollte der Holländer kosten. Laut BBC liegt nun aber eine Beschwerde von Southampton vor. So soll der FC Liverpool den Spieler ohne ihr Einverständnis kontaktiert haben. Die «Reds» haben nun jegliches Interesse dementiert und sich bereits entschuldigt. «Wir entschuldigen uns beim Besitzer, den Verantwortlichen und den Fans von Southampton für jegliche Missverständnisse rund um Virgil van Dijk», heisst es in einem Statement des Vereins.
Keystone
Das Final der Champions League wird 2019 entweder im Olympiastadion von Baku oder im Estadio Metropolitano, der neuen Heimspielstätte von Atletico Madrid, stattfinden. Wie die Uefa am Mittwoch mitteilte, reichten nur die Verbände aus Aserbaidschan und Spanien die notwendigen Bewerbungsunterlagen für das übernächste Endspiel in der Königsklasse ein. Der Final der Europa League wollen ebenfalls Baku sowie Sevilla mit der Arena Estadio Ramón Sánchez Pizjuán und Istanbul mit der Besiktas Arena ausrichten.
Das Final der Champions League wird 2019 entweder im Olympiastadion von Baku oder im Estadio Metropolitano, der neuen Heimspielstätte von Atletico Madrid, stattfinden. Wie die Uefa am Mittwoch mitteilte, reichten nur die Verbände aus Aserbaidschan und Spanien die notwendigen Bewerbungsunterlagen für das übernächste Endspiel in der Königsklasse ein. Der Final der Europa League wollen ebenfalls Baku sowie Sevilla mit der Arena Estadio Ramón Sánchez Pizjuán und Istanbul mit der Besiktas Arena ausrichten.
Keystone
Nolito kam als Überflieger von Celta Vigo zu Manchester City - doch er konnte sich nie durchsetzen und machte lediglich 19 Spiele in der Premier League. Nun wird er ausgeliehen. Sevilla hat sich gegen Celta und Atletico Madrid durchgesetzt und übernimmt Nolitos Salär von vier Millionen.
Nolito kam als Überflieger von Celta Vigo zu Manchester City - doch er konnte sich nie durchsetzen und machte lediglich 19 Spiele in der Premier League. Nun wird er ausgeliehen. Sevilla hat sich gegen Celta und Atletico Madrid durchgesetzt und übernimmt Nolitos Salär von vier Millionen.
Keystone
1 / 15

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch