Zum Hauptinhalt springen

Rekordmann Messi schiesst Barça zum Weltmeister-Titel

Der Superstar stellte im hart geführten Final der Club-WM gegen River Plate weitere Rekorde auf – einen davon teilt er unter anderem mit seinem Sturmpartner.

Nächster Rekord: Lionel Messi ist bester Skorer in der Geschichte der Club-WM.
Nächster Rekord: Lionel Messi ist bester Skorer in der Geschichte der Club-WM.
Keystone

Der FC Barcelona gewinnt zum dritten Mal die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Yokohama (Jap) gegen River Plate, den argentinischen Sieger der Copa Libertadores, 3:0 durch.

Die Katalanen lagen bereits zur Pause nach einem Treffer vom Lionel Messi 1:0 in Führung. Der Argentinier hatte beim Halbfinaleinzug vor drei Tagen gegen Guangzhou Evergrande (3:0) wegen einer Nierenkolik noch gefehlt und egalisierte mit seinem fünften Treffer die bisherige Club-WM-Bestmarke von César Delgado. Gleichzeitig traf er als erster Spieler in einem Kalenderjahr in sieben Wettbewerben (Liga, Pokal, Champions League, europäischer und nationaler Superpokal, Club WM und Copa América) und ist mit 28 Titeln erfolgreichster Argentinier aller Zeiten.

Nach der Pause setzte Luiz Suarez seine Show fort. Der Uruguayer, der im Halbfinal mit einem Hattrick geglänzt hatte, sorgte mit den Toren zum 2:0 und 3:0 für den Schlussstand – und schloss bei seiner ersten Teilnahme in der ewigen Torjägerliste zu Messi und Delgado auf.

Für Barcelona war es bereit der fünfte Titel in diesem Jahr. Zuvor hatten die Katalanen neben der Champions League auch die spanische Meisterschaft, den spanischen Cup und den europäischen Supercup gewonnen. Lediglich die Trophäe für den spanischen Supercup-Sieg blieb Barça in diesem Jahr verwehrt.

Telegramm:

FC Barcelona - River Plate (Arg) 3:0 (1:0).

Tore: 36. Messi (Neymar) 1:0. 49. Suarez (Busquets) 2:0. 68. Suarez (Neymar) 3:0.

Barcelona: Bravo; Alves, Piqué, Mascherano (81. Vermaelen), Alba; Rakitic (67. Roberto), Busquets, Iniesta; Messi, Suarez, Neymar (89. Mathieu).

River Plate: Barovero; Mercado, Maidana, Alvarez, Vagioni; Sanchez, Kranevitter, Viudez (56. Driussi), Ponzio (46. Gonzalez); Mora (46. Martinez), Alario.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch