Zum Hauptinhalt springen

Ribéry – das rüpelhafte Wunderkind

Die Deutschen lieben ihn, die Franzosen tadeln ihn: Nach dem verlorenen Ballon d’Or muss Franck Ribéry nun in Paris vor den Richter – «wegen Beanspruchung einer minderjährigen Prostituierten».

Bei Bayern München ist Franck Ribéry Publikumsliebling – in seiner Heimat hat der Fussballstar viele Kritiker.
Bei Bayern München ist Franck Ribéry Publikumsliebling – in seiner Heimat hat der Fussballstar viele Kritiker.
Keystone

Alles wäre wohl vergessen gewesen, alle Affären und unseligen Geschichten, überstrahlt vom Glanz dieses goldenen Balls. Als Franck Ribéry nach Zürich zur Verleihung des Ballon d’Or fuhr, da fuhr auch die Sehnsucht mit, dass ihm die Franzosen, seine kritischen Landsleute, nach der Wahl zum Weltfussballer endlich alles nachsehen würden, stolz wären auf ihn, ihn vielleicht sogar ein bisschen zu lieben begännen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.