Ronaldos Missgeschick mit der Trophäe

Bei den Feierlichkeiten von Juventus Turin zum Gewinn der italienischen Meisterschaft schlug Cristiano Ronaldo seinem Sohn den Pokal ins Gesicht.

Schmerzhaftes Malheur: Ronaldos Sohn bekommt den Scudetto zu spüren.
Video: DAZN

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Moment der Unachtsamkeit hatte für CR7 Junior schmerzhafte Folgen. Cristiano Ronaldo stellte sich mit der Scudetto-Trophäe in der Hand mit Mutter, Freundin und Sohnemann zum Familienfoto auf und verlor mit dem Monster-Pokal für einen Moment die Kontrolle. Dabei erwischte er seinen Sohn Cristiano Jr. unglücklich über dem Auge.

CR7 Junior reagierte verdattert und hätte sich wohl etwas mehr Zuwendung seines Vaters erwünscht. Doch Papa Ronaldo schien sich nicht ernsthaft für das Wohlbefinden seines Sohnes zu interessieren. Wie auch immer, es ging glimpflich aus, CR7 Junior schien sich rasch vom Malheur des Papas zu erholen. (rom)

Erstellt: 20.05.2019, 18:26 Uhr

Artikel zum Thema

Ronaldo muss loslassen

Video Juventus hatte einen Plan. Und das Werkzeug zur Umsetzung hiess Cristiano Ronaldo. Nach dem Aus gegen Ajax ist die Leere gross. Auch beim Frontmann der Schwarz-Weissen. Mehr...

Fussball-Europa zwischen Glorie und Chaos

Von England bis Italien, von Sterling bis Ronaldo – die Ligen liefern viele Geschichten, bevor die Halbfinal-Hinspiele der Champions League auf dem Programm stehen. Mehr...

Serienmeister Juve schwächelt auch im neuen Look

Ein 2:0 gegen Juventus Turin: Die AS Roma bleibt im Rennen um die Champions League. Mehr...

Bildstrecke

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home Kleine Wohnung – grosse Kunst

Geldblog Stimmung bei Novartis hellt sich auf

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...