Zum Hauptinhalt springen

Schaffhausen fordert den Meister

Meister YB spielt in der zweiten Cup-Runde beim FC Schaffhausen. Der FCZ trifft auf Breitenrain, GC auf Stade Nyonnais.

Nach einem Zittersieg in der Nachspielzeit beim FC Biel in der ersten runde trifft Meister YB nun in Runde 2 auf den FC Schaffhausen.
Nach einem Zittersieg in der Nachspielzeit beim FC Biel in der ersten runde trifft Meister YB nun in Runde 2 auf den FC Schaffhausen.
Daniel Teuscher, Keystone
Marcel Koller (m.) und sein FC Basel reisen nach Echallens aus der 1. Liga.
Marcel Koller (m.) und sein FC Basel reisen nach Echallens aus der 1. Liga.
Christian Merz, Keystone
Der FC St. Gallen bekommt es mit den Aargauern vom FC Muri zu tun.
Der FC St. Gallen bekommt es mit den Aargauern vom FC Muri zu tun.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 10

Die Auslosung der 1/16-Finals im Schweizer Cup vom 15./16. September bescherte dem Spezialisten FC Sion, dem FC Luzern und Aufsteiger Neuchâtel Xamax schwierige Aufgaben gegen Traditionsvereine aus der Challenge League.

Vor einem Jahr kehrten die Sittener gefrustet aus Lausanne nach Hause zurück. In den 1/16-Finals waren die Walliser dem unterklassigen Stadt Lausanne Ouchy mit 1:2 nach Verlängerung unterlegen und mussten schon im zweiten Durchgang das Out aus ihrem Lieblings-Wettbewerb akzeptieren. Nur ein Jahr später muss Sion in den 1/16-Finals wieder in Lausanne antreten.

Diesmal gestaltet sich die Aufgabe aber noch schwieriger: Absteiger Lausanne-Sports wartet auf die Walliser, eine Traum-Affiche für die Westschweizer Fussballfans. Fünfmal sind sich die beiden Kontrahenten im Cup bereits gegenüber gestanden. Dreimal siegten die Walliser, zweimal die Waadtländer.

Neuauflage und Duell zweier Traditionsclubs

Noch ausgeglichener verliefen die bisherigen sechs Duelle zwischen Servette und Luzern, die ebenfalls Mitte September aufeinander treffen. Beide Teams gewannen dreimal, zuletzt durften die Innerschweizer dreimal jubeln. Vor einem Jahr gewann der FCL, ebenfalls in den 1/16-Finals, knapp mit 1:0.

Im dritten Duell zweier Traditionsvereine treffen der FC Aarau und Neuchâtel Xamax aufeinander. Sie standen sich erst zweimal im Cup gegenüber, beide Male siegten die Aargauer. 1984/85 im Final mit 1:0. Walter Iselin erzielte damals den einzigen Treffer für das Team von Trainerlegende Ottmar Hitzfeld.

Schweizer Cup. 1/16-Finals vom 15./16. September.

Die Partien der Super-League-Clubs:

Schaffhausen (Challenge League) - Young Boys, Lausanne (CL) - Sion, Azzuri 90 Lausanne (1.) - Lugano, Echallens Région (1.) - Basel, Stade Nyonnais (Promotion League) - Grasshoppers, Servette (CL) - Luzern, Moutier (2.i.) - Thun, Aarau (CL) - Neuchâtel Xamax, Breitenrain (PL) - Zürich, Muri (2.i.) - St. Gallen.

Die weiteren Partien ohne Super-League-Clubs:

Bellinzona (PL) - Winterthur (CL), Klingnau (2.) - Chiasso (CL), Bavois (PL) - Rapperswil-Jona (CL), Wohlen (PL) - Wil (CL), Red Star Zürich (1.) - Cham (PL), Fleurier (2.) - Kriens (CL).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch