Zum Hauptinhalt springen

Schalke bleibt Favre-Equipe auf den Fersen

Nach dem 4:1-Sieg beim Schlusslicht Kaiserslautern liegen die Gelsenkirchener in der Bundesliga-Tabelle nur einen Punkt hinter Borussia Mönchengladbach.

Spezielle Freude: Schalkes Lewis Holtby freut sich über seinen wunderschönen Ausgleich in der Pfalz.
Spezielle Freude: Schalkes Lewis Holtby freut sich über seinen wunderschönen Ausgleich in der Pfalz.
Keystone

Damit kann Schalke weiter auf den direkten Einzug in die Champions League hoffen. Kaiserslautern gerät nach nunmehr 16 Spielen ohne Sieg in immer akutere Abstiegsgefahr und liegt fünf Punkte hinter Relegationsplatz 16.

Die Gastgeber gingen durch Rodnei schon in der dritten Minute in Führung. Lewis Holtby (39.) und Klaas-Jan Huntelaar (45.) drehten die Partie noch vor der Pause. Raul (51.) und Jefferson Farfan (81.) sorgten für die Entscheidung zugunsten von Schalke.

Euphorisierte Niedersachen

Mit der Euphorie der Europa League im Rücken ist Hannover 96 zu einem Klubrekord in der Bundesliga gestürmt. Durch das 4:1 gegen den 1. FC Köln sind die Niedersachsen seit nunmehr 14 Heimspielen ungeschlagen. Zudem verteidigte Hannover nach den Toren von Lars Stindl (19. Minute), Jan Schlaudraff (61.) und Mame Diouf (67./83.) Tabellenplatz sieben und hat damit weiter die Chance, auch in der kommenden Saison international zu spielen. Köln kam ohne den gesperrten Lukas Podolski nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Kevin Pezzoni (43.) und liegt nun nur noch drei Punkte vor Relegationsplatz 16.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch