Zum Hauptinhalt springen

Schalke im Cup ausgeschieden

Eine Woche vor dem Duell in der Champions League gegen Basel scheidet Schalke 04 im Cup-Achtelfinal aus. Der fünfmalige deutsche Cupsieger scheitert vor eigenem Anhang mit 1:3 an Hoffenheim.

Gereizte Favoriten: Schalkes Benedikt Hoewedes schickt den Hoffenheimer Sven Schipplock auf den Boden. (3. Dezember 2013)
Gereizte Favoriten: Schalkes Benedikt Hoewedes schickt den Hoffenheimer Sven Schipplock auf den Boden. (3. Dezember 2013)
Keystone

Die nach Meinung von Julian Draxler «wichtigste Woche der Saison» begann für Schalke katastrophal: Schon nach 35 Minuten lagen die Gelsenkirchener vor 50'000 Zuschauern im Cup-Achtelfinal mit 0:3 zurück. Das in der Bundesliga nur im 14. Rang klassierte Hoffenheim konterte den Favoriten durch Kai Herdling, Kevin Volland und Roberto Firmino dreimal erfolgreich aus und liess sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen. Das Schalker Ehrentor schoss Jefferson Farfan in der 67. Minute.

Weitere Überraschungen blieben in den ersten Achtelfinals aus. Dortmund siegte beim Drittligisten Saarbrücken 2:0, obwohl diverse Stammkräfte nicht zum Einsatz kamen. Mit Jonas Hofmann und Julian Schieber trafen zwei Spieler, die in dieser Saison bislang nur zu meistens kurzen Teileinsätzen gekommen waren. Der Hamburger SV mit Johan Djourou in der Innenverteidigung setzte sich gegen den Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln daheim mit 2:1 durch. Der Kroate Ivo Ilicevic schoss in der 85. Minute den entscheidenden Treffer für die vor allem effizienteren Hamburger. Diese stehen zum ersten mal seit 2009 im Viertelfinal. Der 1. FC Kaiserslautern setzte sich gegen Union Berlin mit 3:0 durch.

si/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch