Zum Hauptinhalt springen

Schalke überrumpelt Leverkusen

Der FC Schalke 04 sorgt mit einem Blitzstart gegen Bayer Leverkusen schon früh für die Vorentscheidung. Bereits nach 18 Minuten liegen die Gäste mit 3:o in Führung.

Auch der Captain traf: Benedikt Höwedes (m.) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für die Gäste. (28. April 2017)
Auch der Captain traf: Benedikt Höwedes (m.) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für die Gäste. (28. April 2017)
Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

Auf Bayer Leverkusen kommen hektische Wochen zu. Nach vier Champions-League-Teilnahmen seit 2011 ist die Werkself heuer in den Abstiegskampf verwickelt. Das 1:4 gegen Schalke macht die Lage noch komplizierter.

Leverkusen, wie Schalke in den letzten sieben Jahren stets für den Europacup qualifiziert, missriet der Start in die Partie vollends. Nach 18 Minuten und damit so schnell wie noch kein Bundesliga-Heimteam in diesem Jahrtausend lag die Mannschaft von Tayfun Korkut bereits 0:3 zurück.

Starke Österreicher

Dabei hatte der Coach, der in den acht Spielen seit dem Amtsantritt nur sechs Punkte holte, noch eindringlich gewarnt: «Wir stecken im Sumpf. Und wir wollen nicht, dass uns irgendwer den Kopf runterdrückt.» Genau das ist Bayer im Duell mit Schalke aber passiert. Die Reserve auf den Barrage-Platz beträgt nach nur einem Sieg aus zehn Partien vier Punkte.

Überragend spielten beim erst dritten Schalker Auswärtssieg der Saison die Österreicher auf. Der im Winter geholte Guido Burgstaller erzielte seine Tore 7 und 8 im 15. Bundesliga-Spiel, Alessandro Schöpf leitete mit Standards zwei Treffer ein und schoss das 3:0 selber.

Kurztelegramm:

Bayer Leverkusen - Schalke 1:4 (0:3). - 30'210 Zuschauer. - Tore: 6. Burgstaller 0:1. 10. Höwedes 0:2. 18. Schöpf 0:3. 50. Burgstaller 0:4. 69. Kiessling 1:4. - Bemerkungen: Leverkusen ab 85. mit Mehmedi, Schalke ohne Embolo (verletzt).

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch