Zum Hauptinhalt springen

Schnappt der FCZ Vonlanthen GC noch weg?

Der ehemalige Internationale Johan Vonlanthen will seine Karriere neu lancieren. An Interessenten mangelt es nicht.

Der ehemalige Internationale Johan Vonlanthen will in der Schweiz nach dem vorübergehenden Rücktritt seine Karriere neu lancieren.
Der ehemalige Internationale Johan Vonlanthen will in der Schweiz nach dem vorübergehenden Rücktritt seine Karriere neu lancieren.
Keystone
Jetzt ist er im Visier von GC-Präsident André Dosé und Trainer Uli Forte.
Jetzt ist er im Visier von GC-Präsident André Dosé und Trainer Uli Forte.
Keystone
Beim ehemaligen FCZ- und heutigen YB-Sportchef Fredy Bickel (r.) ist Johan Vonlanthen zurzeit kein Thema.
Beim ehemaligen FCZ- und heutigen YB-Sportchef Fredy Bickel (r.) ist Johan Vonlanthen zurzeit kein Thema.
Keystone
1 / 10

Der 28-jährige Johan Vonlanthen war in dieser Saison Trainingsgast beim FC Wohlen. Weil ihm der Verband keine kurzfristige Spielbewilligung erteilte, absolvierte der Stürmer nur zwei Testspiele, wobei er vor allem beim 1:1 gegen die U-21 des FC Luzern durchaus überzeugen konnte. Vor einer Woche sass bei diesem Spiel eine Delegation von GC auf der Tribüne und sah dabei Vonlanthens Treffer. GC-Trainer Uli Forte und Sportchef Dragan Rapic bestätigten damals gegenüber Redaktion Tamedia das Interesse am 40-fachen Nationalspieler. «Wir werden in den nächsten Tagen prüfen und dann entscheiden, ob er in unserer bereits laufenden Saisonplanung bei der Kaderzusammenstellung ein Thema wird oder nicht», erklärte Rapic. Inzwischen sind einige Tage vergangen. Und der GC-Sportchef sprach heute Morgen gegenüber Redaktion Tamedia von Status quo. GC sei in der Sache Vonlanthen noch nicht weiter. «Doch er ist bei uns nach wie vor ein Thema.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.