Zum Hauptinhalt springen

Schweiz nach Zittersieg im Viertelfinal

Die Schweiz sichert sich an der Beachsoccer-WM in Portugal nach einem Krimi gegen Costa Rica den Sprung in die Finalrunde.

Der Leader: Stankovic bringt die Schweiz erstmals in Führung, am Ende steht es 4:3.
Der Leader: Stankovic bringt die Schweiz erstmals in Führung, am Ende steht es 4:3.
Keystone

Es war kein schöner, aber ein wichtiger Sieg: Gegen den Aussenseiter Costa Rica setzte sich die Schweiz am Samstagabend an der Beach-Soccer-WM mit 4:3 durch. Damit steht sie bereits nach zwei Vorrundenspielen als Viertelfinalist fest. Italien hatte zuvor gegen den Oman 4:2 gewonnen und weist damit wie die Schweiz nach zwei Partien sechs Punkte auf.

Am Montagabend kommt es zum Direktduell Schweiz – Italien um den Gruppensieg. «Ich bin froh, haben wir unser erstes Ziel erreicht und stehen in den Viertelfinals», sagte Spielertrainer Angelo Schirinzi nach dem knappen Sieg gegen Costa Rica. Und: «Wir spielten eigentlich gut, vergaben aber zu viele Chancen und liessen den Gegner so wieder ins Spiel zurückkommen.»

Siegtor 9 Sekunden nach dem Ausgleich

Dank Toren ihrer Torjäger Dejan Stankovic und Noel Ott sowie von Routinier Stephan Leu führte die Schweiz nach 21 Minuten gegen Costa Rica mit 3:0. Es sah alles nach dem nächsten souveränen Sieg aus, in der ersten Partie hatte die Schweiz ja 6:1 gegen den Oman gewonnen.

Im Beach-Soccer aber kann es schnell gehen, das mussten die Schweizer am Samstag erfahren. Knapp 80 Sekunden vor Spielende glich das kampfstarke Costa Rica zum 3:3 aus. Es dauerte aber bloss 9 Sekunden, ehe Philipp Borer die Schweiz erneut in Führung schoss. Es war das 4:3-Siegtor. «Wir gewannen verdient», sagte Borer, «und ich bin sehr froh, konnte ich dem Team mit meinem Tor helfen, die Früchte harter Arbeit zu ernten.»

Schweiz – Costa Rica 4:3 (2:0, 1:1, 1:2)

Espinho. – 4200 Zuschauer. Tore: 3. Stankovic 1:0. 11. Ott 2:0. 21. Leu 3:0. 24. Mendoza 3:1. 30. Adanis 3:2. 35 (34:42). Pacheco 3:3. 35 (34:51). Borer 4:3.

Schweiz: Stalder, Valentin Jäggy; Leu, Spaccarotella, Moritz Jäggy, Stankovic; Lutz, Hodel, Misev, Ott, Borer. Nicht eingesetzt: Hodel, Schirinzi.

Anderes Spiel der Gruppe B: Italien – Oman 4:2. – Tabelle (alle 1 Spiele): 1. Italien 6 (10:3). 2. Schweiz 6 (9:5). 3. Oman 0 (4:9). 4. Costa Rica 0 (4:10). – Italien und die Schweiz stehen bereits im WM-Viertelfinal.

Die weiteren Spiele der Gruppe B. Montag: Oman – Costa Rica (14 Uhr). Schweiz – Italien (18.30 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch