Zum Hauptinhalt springen

Schweiz scheitert äusserst dramatisch

Das Schweizer Nationalteam verliert den Viertelfinal an der Beachsoccer-WM in extremis. Italien schiesst den 5:4-Siegtreffer in der Schlusssekunde.

Das Siegtor der Italiener in der Schlusssekunde. (Video: SRF)

Was für ein bitterer Abgang: Das Schweizer Nationalteam ist an der Beachsoccer-WM in Paraguay gescheitert. Und das auf die extremste Art und Weise. Im Viertelfinal gegen das favorisierte Italien hielten die Schweizer gut mit, das Team von Trainer Angelo Schirinzi lag bis zur 31. Minute nie in Rückstand. Und doch jubelten am Ende die Italiener.

Denn sie konnten einen 1.3-Rückstand bis fünf Minuten vor Spielende in einen 4:3-Vorsprung umwandeln. Zwar gelang der Schweiz durch Philipp Borer noch der Ausgleich, aber Emmanuele Zurlo schoss Italien mit seinem Treffer in letzter Sekunde in den WM-Halbfinal. Ja, genau, Sie haben richtig gelesen: Die Spieluhr zeigte 0.00 an, in extremis waren die Schweizer gescheitert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch