Zum Hauptinhalt springen

Sensation im englischen Cup

Am Samstag stand Portsmouth als erster Absteiger aus der Premier League fest, am Sonntag schaffte das Team von Avram Grant überraschend den Einzug in den Final des FA-Cup.

Auf dem Weg zur Überraschung: Frédéric Piquionne erzielt in der Verlängerung des FA-Cup-Halbfinals das wegweisende 1:0 für Aussenseiter Portsmouth.
Auf dem Weg zur Überraschung: Frédéric Piquionne erzielt in der Verlängerung des FA-Cup-Halbfinals das wegweisende 1:0 für Aussenseiter Portsmouth.
Reuters

Portsmouth verabschiedet sich mit einem Highlight aus der Premier League. Der bereits als Absteiger feststehende Klub gewann am Sonntag den zweiten Halbfinal im FA-Cup im Wembley gegen Tottenham Hotspur 2:0. Frederic Piquionne (99.) und Kevin-Prince Boateng mittels Penalty (117.) waren beide in der Verlängerung erfolgreich. Portsmouth trifft am 15. Mai im FA-Cupfinal auf Chelsea, das seinen Halbfinal am Samstag gegen Aston Villa 3:0 gewann. Didier Drogba (69.), Florent Malouda (89.) und Frank Lampard (95.) hatten für die Londoner getroffen. Damit kommt es auch zur Begegnung von Avram Grant mit seinen früheren Arbeitgeber.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch