Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri debütiert mit Fallrückzieher-Tor

Was für ein Einstand: Vor über 100'000 Zuschauern trifft er zum Kantersieg gegen Manchester United. Und Klopp ist erstaunt.

Packte beim Debüt den Kunstschuss aus: Xherdan Shaqiri. (Video: Tamedia/SNTV via AP)

Besser hätte das Debüt von Xherdan Shaqiri im Liverpool-Dress nicht verlaufen können. Zur Pause der Partie im International Champions Cup in Michigan gegen Manchester United wurde er beim Stand von 1:1 eingewechselt, lieferte den Assist zum 2:1 und setzte mit einem herrlichen Fallrückzieher vor über 100'000 Zuschauern den Schlusspunkt. Das Spiel endete 4:1 zugunsten der Reds.

Begeistert waren nicht nur die Fans, sondern auch Jürgen Klopp. Nach der Partie lobte der Liverpool-Trainer den Schweizer dafür, wie schnell er sich ins Team integriert hat: «Es ist nicht normal, dass er in nur vier Tagen bei uns den Spielstil schon so gut verinnerlicht hat.» Klopp habe ihm dabei versucht zu helfen, und ihm offensiv viele Freiheiten gegeben: «So konnte er hinter die gegnerische Verteidigungslinie laufen. Das hat beim 2:1 von Sturridge speziell gut funktioniert.»

Ungeduldiger Shaqiri

Weiter erzählte der Deutsche während der Medienkonferenz nach der Partie, dass er seinen Zuzug etwas bremsen musste: «Bei seiner Präsentation wollte Shaq gleich bei uns bleiben. Es war knapp eine Woche, nachdem er bei der WM ausgeschieden war. Ich musste ihm sagen: ‹Nein, nein. Geh in die Ferien›.»

Nach der Partie flogen die Liverpool-Spieler sofort zurück. Ab Montag steht das zweite Trainingslager in Frankreich an. Der Saisonstart ist am 12. August im Heimspiel gegen West Ham.

----------

Wie hat er das geschafft? Die Anleitung zum perfekten Fallrückzieher

In unserer Videoserie Sportslab erklärt eine Expertin, was einen Fallrückzieher so schwierig macht. Video: Adrian Panholzer und Fabian Sanginés

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch