Shaqiri spielt entscheidenden Pass

Der Schweizer hilft wesentlich mit bei Liverpools Sieg gegen Huddersfield. Derweil verliert José Mourinho einmal mehr die Beherrschung.

Xherdan Shaqiri stand bei Liverpool zum dritten Mal in der Startformation.

Xherdan Shaqiri stand bei Liverpool zum dritten Mal in der Startformation. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Xherdan Shaqiri spielt erstmals in der Premier League für Liverpool durch und ermöglicht mit seinem Assist den 1:0-Siegtreffer von Mohamed Salah in Huddersfield. Liverpool ist damit Co-Leader.

Zum dritten Mal stand Shaqiri für den FC Liverpool in der Startformation. In der Meisterschaft war er vor einem Monat gegen Southampton nach einer guten ersten Halbzeit zur Pause ausgewechselt worden. Wenige Tage später hatte er auch im Ligacup von Beginn weg spielen können, war aber nach 90 Minuten im Duell mit Chelsea als Verlierer vom Platz gegangen.

In Huddersfield, beim noch sieglosen letztjährigen Aufsteiger, ersetzte Shaqiri den verletzten Sadio Mané. Mit seinem intelligenten Pass auf Salah hatte er in der 24. Minute entscheidenden Anteil am Sieg. Der Ägypter verwertete das Zuspiel gekonnt und beendete seine kleine Torflaute von vier Spielen.

Oh Mourinho

Der kriselnde englische Rekordmeister Manchester United verpasst einen Befreiungsschlag knapp. Bei Chelsea kassieren die Red Devils in der 96. Minute das 2:2. José Mourinho verliert die Beherrschung.

Nach guter Leistung und zwei Toren nach der Pause vom 0:1 zum 2:1 schlug es hinten in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch einmal ein. Zu viel für Manchesters Trainer José Mourinho, der tumultartige Szenen an der Seitenlinie provozierte.

Mourinho, der direkt nach dem Treffer offenbar von einem Mitglied des Chelsea-Betreuerstabs provoziert wurde, sprang wütend auf und stürmte in Richtung der gegnerischen Bank, wurde aber von Sicherheitskräften aufgehalten. Es kam zur Rudelbildung mit mehreren Spielern. Erst nach einigen Minuten hatte sich die Lage wieder beruhigt. Die mitgereisten United-Fans feierten den Coach mit Gesängen.

Fünf Gegentreffer für den Rückkehrer

Eine Rückkehr an alter Wirkungsstätte erlebte auch Joe Hart, und sie verlief unangenehmer als jene von Mourinho. Der langjährige englische Nationalkeeper kassierte mit Burnley bei Manchester City eine 0:5-Niederlage. Den 31-Jährigen trifft allerdings keine Schuld an den Gegentoren. Dass es bis zur 54. Minute nur 0:1 stand, war auch sein Verdienst. Danach drehte der Meister und Leader auf und traf noch durch Bernardo Silva, Fernandinho, Riyad Mahrez und Leroy Sané.

Telegramm und Rangliste:

Chelsea - Manchester United 2:2 (1:0) Tore: 21. Rüdiger 1:0. 55. Martial 1:1. 73. Martial 1:2. 96. Barkley 2:2.

Manchester City - Burnley 5:0 (1:0). - 54'094 Zuschauer. - Tore: 17. Agüero 1:0. 54. Bernardo Silva 2:0. 56. Fernandinho 3:0. 83. Mahrez 4:0. 90. Sané 5:0.

West Ham - Tottenham 0:1 (0:1). - 56'921 Zuschauer. - Tor: 44. Lamela 0:1.

Newcastle - Brighton 0:1 (0:1). - 50'329 Zuschauer. - Tor: 29. Kayal 0:1. - Bemerkungen: Newcastle ohne Schär (Ersatz).

Huddersfield - Liverpool 0:1 (0:1). - 24'263 Zuschauer. - Tor: 24. Salah 0:1. - Bemerkungen: Huddersfield mit Hadergjonaj (bis 69.). Liverpool mit Shaqiri.

Rangliste: 1. Chelsea 9/21 (20:7). 2. Manchester City 8/20 (21:3). 3. Liverpool 8/20 (15:3). 4. Arsenal 8/18 (19:10). 5. Tottenham Hotspur 8/18 (15:7). 6. Bournemouth 8/16 (16:12). 7. Wolverhampton 8/15 (9:6). 8. Manchester United 9/14 (15:16). 9. Watford 8/13 (11:12). 10. Leicester City 8/12 (14:12). 11. Everton 8/12 (13:12). 12. Burnley 8/8 (10:12). 13. Brighton & Hove Albion 8/8 (9:13). 14. Crystal Palace 8/7 (5:9). 15. West Ham United 8/7 (8:13). 16. Southampton 8/5 (6:14). 17. Fulham 8/5 (9:21). 18. Huddersfield Town 8/3 (4:17). 19. Newcastle United 8/2 (6:13). 20. Cardiff City 8/2 (4:17). (sda)

Erstellt: 20.10.2018, 16:15 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog So investieren Sie den Göttibatzen optimal

Sweet Home Einfach speziell

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...