Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri trifft bei Bayern-Sieg

Bayern München gewinnt die Meisterkür gegen Augsburg 3:0. Freiburg kann noch auf die Champions League hoffen.

Er kam, sah und Traf: Xherdan Shaqiri.
Er kam, sah und Traf: Xherdan Shaqiri.
Keystone

68 Minuten lang bot der Abstiegskandidat FC Augsburg den grossen Bayern in der Allianz Arena Paroli. Dann brachte Thomas Müller den Champions-League-Finalisten und neuen deutschen Meister per Kopf in Führung. Xherdan Shaqiri kam ab der 70. Minute zum Einsatz und führte sich glänzend in die Equipe der Münchner ein. Franck Ribéry bediente Shaqiri nach einem Solo mit einem klugen Rückpass, der Schweizer Internationale vollendete vom Fünfmeterraum aus der Drehung ins rechte Ecke. Sechs Augsburger waren bei der Szene in der 82. Minute nur Statisten. Den Schlusspunkt setzte Luiz Gustavo mit dem 3:0 drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Hoffenheim (1:4 gegen den HSV) und Düsseldorf (1:2 gegen Nürnberg) müssen wie Augsburg bis am letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen. Ein Club aus dem Trio steigt direkt ab, einer muss in die Relegation. Die besten Karten besitzen die Düsseldorfer, die wie Augsburg 30 Punkte auf dem Konto haben und die bessere Tordifferenz aufweisen. Hoffenheim, das bislang 28 Punkte gesammelt hat, kann sich nicht mehr aus eigener Kraft retten.

Dem SC Freiburg bietet sich am kommenden Wochenende die Chance, mit einem Heimsieg über Schalke 04 den Sprung in die Champions-League-Qualifikation zu schaffen. Die Breisgauer siegten beim Absteiger Greuther Fürth 2:1, während die Schalker dem VfB Stuttgart vor eigenem Publikum 1:2 unterlagen.

Die Spiele der 33. Runde in der Übersicht

Bayern - Augsburg 3:0 (0:0) 71'000 Zuschauer. - Tore: 69. Müller 1:0. 82. Shaqiri 2:0. 87. Luiz Gustavo 3:0. - Bemerkung: Bayern mit Shaqiri (ab 70.).

Schalke - Stuttgart 1:2 (0:1) 61'673 Zuschauer. - Tore: 24. Ibisevic 0:1. 66. Ibisevic 0:2. 92. Niedermeier (Eigentor) 1:2. - Bemerkung: Schalke ohne Barnetta (Ersatz).

Leverkusen - Hannover 3:1 (2:0) 29'904 Zuschauer. - Tore: 6. Hegeler 1:0. 28. Kiessling 2:0. 59. Hegeler 3:0. 71. Sobiech 3:1. - Bemerkungen: Hannover mit Eggimann, ohne Djourou (verletzt) und Nikci (Ersatz).

Wolfsburg - Dortmund 3:3 (3:1) 30'000 Zuschauer. - Tore: 5. Sven Bender 0:1. 14. Perisic 1:1. 23. Perisic 2:1. 26. Naldo 3:1. 84. Reus 3:2. 88. Reus 3:3. - Bemerkung: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez.

Bremen - Frankfurt 1:1 (1:0) 42'100 Zuschauer. - Tore: 22. De Bruyne 1:0. 51. Lakic 1:1. - Bemerkung: Frankfurt ohne Schwegler (verletzt).

Hoffenheim - Hamburg 1:4 (0:2) 30'150 Zuschauer. - Tore: 18. Son 0:1. 35. Aogo 0:2. 60. Jiracek 0:3. 61. Volland 1:3. 88. Rudnevs 1:4. - Bemerkung: Hoffenheim ohne Derdiyok (verletzt).

Mainz - Mönchengladbach 2:4 (1:1) 34'000 Zuschauer. - Tore: 12. Parker 1:0. 39. Hrgota (Foulpenalty) 1:1. 58. Hrgota 1:2. 64. Hanke 1:3. 80. Hrgota 1:4. 91. Ivanschitz (Foulpenalty) 2:4. - Bemerkung: Mönchengladbach mit Xhaka.

Greuther Fürth - Freiburg 1:2 (1:0) 16'735 Zuschauer. - Tore: 3. Zimmermann 1:0. 69. Schmid 1:1. 78. Kruse 1:2. - Bemerkung: 91. Baumann (Freiburg) wehrt Foulpenalty von Djurdjic ab.

Düsseldorf - Nürnberg 1:2 (1:0) 53'500 Zuschauer. - Tore: 23. Balitsch (Eigentor) 1:0. 58. Mak 1:1. 64. Plattenhardt 1:2. - Bemerkung: Nürnberg mit Klose.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch