Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri zu den Bayern: Was ihm Netzer, Hitzfeld, Sforza und Yakin dort zutrauen

Xherdan Shaqiri erhält bei den Bayern hochkarätige Konkurrenz. Kann er sich gegen Weltstars durchsetzen? Redaktion Tamedia sprach mit namhaften Experten.

Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld begrüsst den Wechsel von Xherdan Shaqiri zu den Bayern.
Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld begrüsst den Wechsel von Xherdan Shaqiri zu den Bayern.
Keystone
«Er hat das Potenzial, sich bei den Bayern durchzusetzen», sagt der ehemalige Bayern-Coach Hitzfeld.
«Er hat das Potenzial, sich bei den Bayern durchzusetzen», sagt der ehemalige Bayern-Coach Hitzfeld.
Keystone
Shaqiri schreit auf und geht zu Boden. Mit solchen Szenen hat er sich bei den Bayern Respekt verschafft.
Shaqiri schreit auf und geht zu Boden. Mit solchen Szenen hat er sich bei den Bayern Respekt verschafft.
Keystone
1 / 13

Redaktion Tamedia hat aus gut informierter Basler Quelle in Erfahrung gebracht: Der Transfer des Schweizer Internationalen zu den Bayern ist jetzt nur noch Formsache. Der FC Basel ist sich mit den Bayern offenbar einig, erhält eine geschätzte Ablösesumme von gegen 16 Millionen Franken. Der Spieler, der in dieser Woche noch zu medizinischen Tests in München erwartet wird, erhält vorerst einen Vertrag über vier Jahre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.