Zum Hauptinhalt springen

Sions Punkteabzug bleibt – Basel kann am Sonntag Meister werden

Es bleibt beim Abzug von 36 Punkten für den FC Sion. Dies hat die zweite Instanz heute bestätigt. Damit kann der FC Basel frühestens am Sonntag vorzeitig Meister werden.

ker
Geht er vor Bundesgericht? Sions Präsident Christian Constantin.
Geht er vor Bundesgericht? Sions Präsident Christian Constantin.
Keystone

Die 1. Zivilkammer des Berner Obergerichts hat mit heutigem Entscheid das Begehren der Olympique des Alpes SA (FC Sion) gegen den SFV um Anordnung vorsorglicher Massnahmen im Zusammenhang mit dem Punkteabzug des FC Sion in zweiter Instanz abgewiesen. Der FC Sion habe die entsprechenden Voraussetzungen nicht glaubhaft machen können.

Das Gericht führt aus: «Die Parteien haben sich im Streitfall auf die Anrufung der Sportgerichtsbarkeit (TAS) mit einer Schiedsklausel verpflichtet, unter Ausschluss der staatlichen Gerichtsbarkeit. Dieser Verfahrensweg war zwingend einzuhalten, was OdA nicht getan hat, indem sie – unter Umgehung des TAS – direkt die staatlichen Gerichte angerufen hat.» Sodann sei das Gesuch auch abzuweisen gewesen, weil die 1. Zivilkammer des Obergerichts die Voraussetzung der zeitlichen Dringlichkeit im vorsorglichen Massnahmeverfahren verneint habe. Sion könne den Entscheid des Obergerichts nun innert 30 Tagen an das Bundesgericht in Lausanne weiterziehen.

Jubelt der FCB im Tourbillon?

Dort aber stehen die Chancen derart schlecht, dass die Walliser den Entscheid wohl akzeptieren. Auf blick.ch sagt Sions Anwalt Alexandre Zen-Ruffinen: «Jetzt ist es entschieden. Uns bleibt nun nichts anderes übrig, als uns auf die Barrage vorzubereiten.»

Die schlechten Nachrichten für den FC Sion sind gute Nachrichten für den FC Basel. Der Titelverteidiger kann somit am kommenden Sonntag vorzeitig seinen 15. Meistertitel einfahren. Weil dem FC Luzern aber ein offenes Verfahren aus einem Spiel gegen Sion vom letzten August (1:1) beim Sportgerichtshof CAS noch zwei Punkte einbringen könnte, sind die Basler auf die Schützenhilfe von Servette angewiesen. Damit Basel jubeln kann, müsste Luzern am Samstag Punkte abgeben – also Unentschieden spielen oder verlieren –, und der FCB seinerseits am Sonntag in Sion gewinnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch