Zum Hauptinhalt springen

So kaschieren die Bayern ihre Unsicherheit

Die Bayern befinden sich vor dem Halbfinalhinspiel der Champions League bei Real Madrid auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle.

Bayerns Trainer Josep Guardiola und seine tiefen Sorgenfalten.
Bayerns Trainer Josep Guardiola und seine tiefen Sorgenfalten.
Keystone
Ein nachdenklicher Josep Guardiola: Zuletzt lief es dem deutschen Rekordmeister in der Bundesliga nicht mehr wunschgemäss.
Ein nachdenklicher Josep Guardiola: Zuletzt lief es dem deutschen Rekordmeister in der Bundesliga nicht mehr wunschgemäss.
Keystone
Die Bayern mussten sich beim 2:0-Sieg gegen Schlusslicht Braunschweig nicht nur mit den Füssen, sondern auch mit den Händen wehren, wie das Captain Philipp Lahm auf dem Bild tut.
Die Bayern mussten sich beim 2:0-Sieg gegen Schlusslicht Braunschweig nicht nur mit den Füssen, sondern auch mit den Händen wehren, wie das Captain Philipp Lahm auf dem Bild tut.
Keystone
1 / 7

Und das mit gutem Grund: Das Team von Josep Guardiola war in der Bundesliga nach dem Titelgewinn nicht mehr das Mass aller Dinge, musste sich mit zwei Niederlagen gegen Augsburg und Dortmund, einem Remis gegen Hoffenheim und einem mühsamen Sieg zuletzt bei Schlusslicht Braunschweig begnügen. «Wir stehen jetzt in den Halbfinals der Champions League, und da kann alles passieren. Und so wie wir in den letzten Spielen gespielt haben, kann man auch sagen, dass wir kein Favorit mehr sind», sagte der holländische Vizeweltmeister Arjen Robben im deutschen Fachmagazin «Kicker».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.