Zum Hauptinhalt springen

«So schiessen die Frauen ein Eigentor»

Kaum eine Kampagne in Deutschland, die kurz vor der Fussball-WM ohne Nationalspielerinnen wirbt. Fünf davon zeigen sich auch im «Playboy». Ein Fehler, findet Kommunikationsprofi Marcus Knill.

Freizügig wie noch nie: Das Fussballerinnen-Quintett auf dem Cover des deutschen «Playboy».
Freizügig wie noch nie: Das Fussballerinnen-Quintett auf dem Cover des deutschen «Playboy».
Keystone
Seit Mitte Mai ist in Deutschland die Fussball-Barbie auf dem Markt.
Seit Mitte Mai ist in Deutschland die Fussball-Barbie auf dem Markt.
Keystone
Fatmire Bajramaj wollte sich nicht für den «Playboy» ausziehen.
Fatmire Bajramaj wollte sich nicht für den «Playboy» ausziehen.
Keystone
1 / 4

Die Fussballerinnen, die für den «Playboy» in nassen Retro-Shirts und ohne BH posierten, wollen ihren Auftritt nutzen, um mit alten Vorurteilen aufzuräumen. «Leider herrscht das Klischee, wir seien Mannsweiber, immer noch vor. Doch auch Fussballerinnen können sexy sein – das haben wir mit diesem Shooting bewiesen», sagte Selina Wagner vom VfL Wolfsburg gegenüber der «Bild»-Zeitung. «Warum sollen wir uns verstecken? Wir wollen zeigen, was wir haben», pflichtet ihr Julia Simic vom FC Bayern bei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.