Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

61 Millionen Euro: Real will brasilianisches Wunderkind

Er ist 16 Jahre alt, trägt eine Zahnspange – und kann sehr gut Fussball spielen. So gut, dass Vinícius José Paixão de Oliveira Júnior, kurz Vinícius Júnior, zu Real Madrid wechseln soll: für 61 Millionen Euro. Wie die «Marca» berichtet, zeigen die «Königlichen» grosses Interesse daran, den brasilianischen Flügelstürmer von Flamengo Rio de Janeiro zu verpflichten. Mündlich sei es bereits zu einer Einigung gekommen. Der Wechsel könnte jedoch erst 2018 erfolgen, dann wird der Brasilianer 18 Jahre alt. Vinícius Júnior gilt in seinem Heimatland als grosses Talent. Zurzeit läuft er für die U20-Nationalmannschaft auf, mit der U15- sowie der U17-Mannschaft wurde er Südamerikameister.
Diego Maradona (56) hat einen neuen Trainer-Job. Der Ausnahmekönner früherer Tage lässt sich nach einer längeren Pause ohne Tätigkeit als Cheftrainer in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf ein Engagement beim Al-Fujairah SC ein. Der Zweitligist verkündete das Engagement in einer Medienmitteilung. Zuletzt trainierte Maradona von 2011 bis 2012 mit Al-Wasl ebenfalls einen Klub aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Von Oktober 2008 bis Juli 2010 coachte Maradona in seinem Heimatland Argentinien das Nationalteam.
Mit 25 Saisontreffern ist Anthony Modeste so etwas wie die offensive Lebensversicherung des 1. FC Köln. Umso mehr beunruhigt eine Aussage des Franzosen deshalb die Fans. «Mein Vertrag läuft bis 2021. Ich konzentriere mich noch auf die zwei Spiele. Dann gucken wir nach der Saison», sagte er zum TV-Sender Sky. Modeste soll bei einigen Premier-League-Clubs im Gespräch sein und auch in seiner Heimat, unter anderem beim Favre-Club OGC Nizza.
1 / 6