Zum Hauptinhalt springen

Sousa bleibt Sousa – auch auf italienisch

Ex-FCB-Trainer Paulo Sousa ist mit der AC Fiorentina nach Basel zurückgekehrt. Gross verändert scheint sich der Portugiese in Italien nicht zu haben.

Fabian Kern
Die Präsenz, die Stimme, die Aussagen – Paulo Sousa ist auch in der Serie A noch derselbe.
Die Präsenz, die Stimme, die Aussagen – Paulo Sousa ist auch in der Serie A noch derselbe.
Keystone

Wenn Paulo Sousa so auf dem Podest im Media Center des St.-Jakob-Park sitzt, kommt schon fast ein wenige Nostalgie auf. Es ist wie in der guten, alten Zeit. Denn dass sein Jahr beim FC Basel gut war, darauf legt der Portugiese wert – nun in gutem Italienisch anstatt in mässigem Englisch: «Ich habe hier wunderschöne Zeiten erlebt. Ich freue mich darauf, die bekannten Gesichter wiederzusehen.» Gleichzeitig gibt sich der 45-Jährige aber pragmatisch und weist darauf hin, dass es um ein Fussballspiel gehe, das seine AC Fiorentina gewinnen wolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen