Steven Zuber wechselt innerhalb der Bundesliga

Der Schweizer Nationalspieler schliesst sich per sofort dem VfB Stuttgart an. Er wechselt leihweise.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt für die Rückrunde der Bundesliga leihweise von Hoffenheim zum abstiegsbedrohten VfB Stuttgart. Mit Hoffenheim bestritt Zuber in der Vorrunde neun Bundesliga-Spiele, in der Champions League kam er dreimal zum Einsatz. Bei den Kraichgauern besitzt der 27-jährige Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis Juni 2020.

Weil sich Zuber am Dienstag im Training eine leichte Kapselverletzung im Sprunggelenk zuzog, wird er nicht mehr ins Trainingslager der Stuttgarter nach La Manga reisen. Er wird erst in der nächsten Woche in Stuttgart zur Mannschaft stossen.

Stuttgart liegt nach der Vorrunde der Bundesliga auf Platz 16.

(sda)

Erstellt: 09.01.2019, 12:27 Uhr

Artikel zum Thema

«Robbery» lässt Kovac wieder lachen, Zuber trifft

Video Bayern München erfüllt die Pflicht in der Champions League souverän. Dank einem 5:1 über Benfica Lissabon ist ihnen die Achtelfinal-Qualifikation nicht mehr zu nehmen. Mehr...

Embolo wird blond und Zuber schwimmt mit den Haien

Bildstrecke Die Nationalspieler erholen sich von der WM und tanken in den Ferien neue Kräfte für die kommende Saison. Mehr...

Starker WM-Auftakt der Schweizer – ein 1:1 gegen Brasilien

Video Hammertor von Zuber, gekämpft bis zum Umfallen, Behrami angeschlagen raus: Wie sich die Petkovic-Jungs einen Punkt verdienten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

History Reloaded Der Mythos von den frommen Gründervätern

Mamablog Ich, die Woodstock-Mama

Die Welt in Bildern

Verhärtete Fronten: Einsatzkräfte feuern Tränengas in die protestierende Masse in Hongkong. Erneut gab es heftige Zusammenstösse zwischen Demonstranten und der Polizei (25. August 2019).
(Bild: Chris McGrath (Getty)) Mehr...