Zum Hauptinhalt springen

Thuner Rumpfteam schlägt Lausanne

Personalsorgen können den FC Thun gegen Lausanne-Sport nicht stoppen. Das Rumpfteam der Berner Oberländer schlägt das schwache Lausanne 2:0.

Applaus, Applaus: Thuns Trainer Urs Fischer kann mit seiner Equipe zufrieden sein.
Applaus, Applaus: Thuns Trainer Urs Fischer kann mit seiner Equipe zufrieden sein.
Keystone

Zehn verletzte oder gesperrte Spieler standen dem Thuner Trainer Urs Fischer nicht zur Verfügung, auf der Ersatzbank sassen neben U-21-Junioren aus dem Erstliga-Team zwei arrivierte Spieler: Mirson Volina (bislang 42 Einsatzminuten in dieser Saison) und der von einer Oberschenkelverletzung genesene Dennis Hediger. Und dennoch schaffte es Lausanne nur während rund zehn Minuten, die Thuner zu beunruhigen. Als der FCT nach dem 1:0 durch Berat Sadik (60.) etwas gar nervös agierte, hatten die Waadtländer ihre beste Phase. Allerdings ohne dabei dem Ausgleich wirklich nahe zu stehen.

Beim 2:0 waren die beiden eingewechselten Akteure Volina und Hediger in der Hauptrolle. Hediger konnte den Abpraller nach dem Schuss von Volina verwerten und damit die Entscheidung erzielen. Thun zeigte nach der Niederlage in Genf die erhoffte Reaktion und kam zum siebten Punktgewinn in den letzten acht Spielen. Lausanne, das aus neun Partien nur zwei Zähler holte, kassierte derweil die vierte Auswärtsniederlage in Folge. Ein schwacher Trost war, dass das 0:2 in Thun durch den gleichzeitigen Fehltritt Servettes in Basel mit dem selben Resultat ohne Folgen blieb.

Thun - Lausanne 2:0 (0:0) Arena Thun, 4128 Zuschauer. - SR San. - Tore: 60. Sadik (Frey) 1:0. 84. Hediger (Volina) 2:0. Thun: Faivre; Frey, Reinmann, Matic, Schirinzi; Krstic (78. Hediger), Siegfried, Zuffi, Wittwer (88. Gasser); Schneuwly (70. Volina), Sadik. Lausanne:Faivre; Chakhsi, Katz, Sonnerat, Kamber (86. Dessarzin); Sanogo, Martin; Malonga, Marazzi (64. Tafer), Avanzini; Moussilou (64. Roux). Bemerkungen: Thun ohne Bättig, Bigler, Cassio, Demiri, Ferreira, Ghezal, Salamand (alle verletzt), Lüthi, Schindelholz und Steffen, (alle gesperrt), Lausanne ohne Gabri, Guié-Guié, Khelifi und Tall (alle verletzt). Verwarnungen: 23. Marazzi. 55. Zuffi (beide wegen Fouls). 82. Malonga (Hands). 86. Sanogo (Foul). 89. Sadik und Katz (beide wegen Unsportlichkeit). Super-League-Debüts von Cyrill Gasser (21) und Romain Dessarzin (19).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch