Zum Hauptinhalt springen

Werner glänzt bei Leipzigs Sieg in Gladbach

RB Leipzig erobert durch ein 3:1 bei Borussia Mönchengladbach zumindest für eine Nacht die Tabellenführung in der Bundesliga.

Schon am Freitagabend siegte Leipzig in Gladbach. Timo Werner bezwingt Gladbachs Torhüter Yann Sommer zwischen den Beinen hindurch zur 1:0-Führung.
Schon am Freitagabend siegte Leipzig in Gladbach. Timo Werner bezwingt Gladbachs Torhüter Yann Sommer zwischen den Beinen hindurch zur 1:0-Führung.
Marius Becker, Keystone
Auch Gladbachs Denis Zakaria (links) kann Werner kaum kontrollieren.
Auch Gladbachs Denis Zakaria (links) kann Werner kaum kontrollieren.
Sascha Steinbach, Keystone
Mit drei Toren ist Werner der Matchwinner für Leipzig, das zumindest für eine Nacht an der Tabellenspitze steht.
Mit drei Toren ist Werner der Matchwinner für Leipzig, das zumindest für eine Nacht an der Tabellenspitze steht.
Martin Meissner, Keystone
1 / 5

Traumstart dank Torgarant: Nationalspieler Timo Werner erzielte einen Dreierpack (38./47./94.) und sorgte für den dritten Leipziger Sieg im dritten Saisonspiel. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Breel Embolo (91.) blieb am Ende folgenlos.

Die seit nun zehn Heimpartien sieglosen Gladbacher blieben dagegen auch im siebten Vergleich mit den Sachsen ohne grosses Erfolgserlebnis und mussten vor 47 227 Zuschauern im Borussia-Park die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Marco Rose hinnehmen.

Dabei kam die Borussia zunächst besser in die Partie und setzte die Gäste mit hohem Pressing sofort unter Druck. Alassane Pléa verpasste nach schönem Doppelpass mit Neuzugang Embolo aber die Führung aus gut 15 Metern (10.).

Werners Kaltblütigkeit

Zu Beginn erarbeitete sich die Mannschaft des neuen Trainers Julian Nagelsmann, unter dem Leipzig so gut wie noch nie in die neue Saison gestartet ist, nur wenige zwingende Chancen. Dennoch erzielte Werner in der 38. Minute die Führung, er tunnelte Gladbachs Goalie Yann Sommer, wobei dem Schweizer Nationaltorhüter kein Vorwurf gemacht werden kann.

Unmittelbar nach der Pause sorgte erneut Werner im 1:1-Duell gegen Sommer für Ernüchterung bei den Gladbacher Fans. Wenige Minuten später bewahrte Sommer sein Team gegen Yussuf Poulsen vor einem noch höheren Rückstand (52.).

Die Gastgeber blieben in der Folge dran, eine abgefälschte Hereingabe von Konrad Laimer ging nur an die Latte (58.). Embolo sorgte mit seinem verwerteten Kopfball noch einmal für Spannung. Der Schweizer Nationalspieler verpasste kurz darauf den Ausgleich per Kopf denkbar knapp, ehe Werner nach einem bösen Fehler von Ginter alles klar machte.

Denis Zakaria hatte vorab in der ersten Halbzeit ein paar gute Szenen. Nico Elvedi sah vor Werners zweitem Tor im Laufduell nicht unbedingt vorteilhaft aus.

Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig 1:3 (0:1). 47'227 Zuschauer. – Tore: 38. Werner 0:1. 47. Werner 0:2. 91. Embolo 1:2. 94. Werner 1:3. – Bemerkungen:Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria und Embolo. Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch