Zum Hauptinhalt springen

Torsegen im Karnevals-Derby

Der 1. FC Köln hat in der Bundesliga das Duell der rheinischen Karnevalshochburgen klar für sich entschieden.

Jubelstimmung in Köln: Lukas Podolski freut sich über sein Doppelpack gegen Mainz.
Jubelstimmung in Köln: Lukas Podolski freut sich über sein Doppelpack gegen Mainz.
Reuters

Gegen Mainz 05 hatte Köln beim hochverdienten 4:2 keine Probleme. Lukas Podolski in der 3. und 55. Minute sowie der Slowene Milivoje Novakovic (43./60.) trafen per Doppelpack. Durch die jeweiligen Saisontore sieben und acht der Goalgetter verschaffte sich Köln auf Tabellenplatz 13 wieder etwas Luft im Abstiegskamp. Für Mainz erzielte Sami Allagui (31.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Petar Sliskovic sorgte kurz vor Schluss für die Mainzer Ergebniskosmetik.

Bremen weiter in Abstiegsgefahr

Für Werder Bremen wird die Abstiegsgefahr dagegen immer realer. Trotz überlegener Spielweise kamen die Hanseaten im Nordderby gegen Hannover 96 über ein 1:1 nicht hinaus und können im Kampf um den Klassenerhalt kaum Luft schöpfen. Der deutsche Internationale Per Mertesacker bewahrte Werder mit seinem Ausgleichstreffer in der 50. Minute immerhin vor einer Pleite. Die Gäste hingegen behaupteten Rang vier und dürfen weiterhin von einem internationalen Wettbewerb träumen.

Didier Ya Konan erzielte den Führungstreffer für die Niedersachsen. Der Ivorer tanzte in der 26. Minute sowohl Michael Silvestre als auch Mertesacker aus und liess Werder-Torwart Sebastian Mielitz mit einem platzierten Flachschuss in die lange Ecke keine Abwehrchance. Es war bereits das elfte Saisontor des Hannoveraner Stürmers.

Hattrick von Raffael

Hertha BSC baute in der 22. Runde der 2. Bundesliga den Vorsprung an der Tabellenspitze wieder auf vier Punkte aus. Matchwinner beim 6:2-Sieg in Karlsruhe war Stürmer Raffael, der einen Hattrick erzielte. Der Brasilianer, der von 2005 bis 2007 beim FC Zürich gespielt hatte, wendete mit seinen Toren zwischen der 47. und 66. Minute die Partie. Fabian Lustenberger spielte bei den Berlinern im zentralen Mittelfeld durch.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch