Zum Hauptinhalt springen

Goalie mit Schweizer Pass im Tor von Manchester United

Spieler fliegt wegen Tattoo aus Kader +++ Geldsegen für Swiss Football League +++ Haftstrafe gegen Messi bestätigt +++ Klopp will einen Ex-Basler +++ Hoffenheims Mäzen rechnet mit Rangnick ab +++ Traumofferte für Bayerns Wunschspieler +++

Joel Pereira ist ein 20-jähriger Goalie mit Schweizer Pass, am vergangenen Sonntag debütierte er für Manchester United in der Premier League. Wieso das bis jetzt in der Schweiz keine hohen Wellen warf, hat einen Grund: Nachdem Pereira bis zur U-17 für die Schweizer Nationalteams gespielt hat, wechselte der in Le Locle geborene und im Xamax-Nachwuchs gross gewordene Torhüter zu Portugal, Heimat seiner Eltern. Bei seinem Debüt in der höchsten englischen Liga siegte er mit Manchester 2:0. United-Trainer Mourinho hatte für den Match vornehmlich auf Ergänzungsspieler gesetzt, um seine besten Kräfte für den Europa-League-Final zu schonen.
Joel Pereira ist ein 20-jähriger Goalie mit Schweizer Pass, am vergangenen Sonntag debütierte er für Manchester United in der Premier League. Wieso das bis jetzt in der Schweiz keine hohen Wellen warf, hat einen Grund: Nachdem Pereira bis zur U-17 für die Schweizer Nationalteams gespielt hat, wechselte der in Le Locle geborene und im Xamax-Nachwuchs gross gewordene Torhüter zu Portugal, Heimat seiner Eltern. Bei seinem Debüt in der höchsten englischen Liga siegte er mit Manchester 2:0. United-Trainer Mourinho hatte für den Match vornehmlich auf Ergänzungsspieler gesetzt, um seine besten Kräfte für den Europa-League-Final zu schonen.
Keystone
Drei Tage vor dem Endspiel um den DFB-Pokal a Samstag hat sich Eintracht Frankfurt wegen eines Tattoos von seinem uruguayischen Abwehrspieler Guillermo Varela getrennt. «Der Club kann es nicht dulden, dass sich ein Spieler vor so einem wichtigen Spiel den Anweisungen des Trainers und der Ärzte widersetzt», sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Bobic bezeichnete die Aktion des Spielers als grob fahrlässig. Varela hatte sich am freien Montag entgegen den klaren Anweisungen von Trainer Niko Kovac ein Tattoo stechen lassen, das sich nun entzündet hat. Der sofortigen Suspendierung folge eine persönliche, sehr empfindliche Strafe.
Drei Tage vor dem Endspiel um den DFB-Pokal a Samstag hat sich Eintracht Frankfurt wegen eines Tattoos von seinem uruguayischen Abwehrspieler Guillermo Varela getrennt. «Der Club kann es nicht dulden, dass sich ein Spieler vor so einem wichtigen Spiel den Anweisungen des Trainers und der Ärzte widersetzt», sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Bobic bezeichnete die Aktion des Spielers als grob fahrlässig. Varela hatte sich am freien Montag entgegen den klaren Anweisungen von Trainer Niko Kovac ein Tattoo stechen lassen, das sich nun entzündet hat. Der sofortigen Suspendierung folge eine persönliche, sehr empfindliche Strafe.
Keystone
Wegen Verdacht auf Korruption beim Stadionbau für die WM 2014 in Brasilien kam es erneut zur Verhaftung eines Politikers. Die Polizei nahm mit Tadeu Filippelli den früheren Vizegoverneur von Brasilia und einen Vertrauten von Staatspräsident Michel Temer fest. Filippelli wird vorgeworfen, beim Bau des WM-Stadions in der brasilianischen Hauptstadt Schmiergelder angenommen zu haben.
Wegen Verdacht auf Korruption beim Stadionbau für die WM 2014 in Brasilien kam es erneut zur Verhaftung eines Politikers. Die Polizei nahm mit Tadeu Filippelli den früheren Vizegoverneur von Brasilia und einen Vertrauten von Staatspräsident Michel Temer fest. Filippelli wird vorgeworfen, beim Bau des WM-Stadions in der brasilianischen Hauptstadt Schmiergelder angenommen zu haben.
Keystone
1 / 11

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch