Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«... und wenn sie nicht so gut sind, gehen sie in die Schweiz»

Er bläst zum Angriff: 1998 wird der damals 62-jährige Fifa-Generalsekretär zum Präsidenten des Weltfussballverbands gewählt.
Tatort Regensdorf: Bevor Blatter (Bildmitte) Präsident wurde, war er Generalsekretär bei der Fifa. Das Bild zeigt ihn 1983 an der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 1986.
Ein paar Tage später folgt das Urteil: Die Ethikkommission verkündet eine achtjährige Sperre gegen Sepp Blatter und Michel Platini. Nach dem Rekurs beträgt die Sperre noch sechs Jahre.
1 / 14

«Infantino ist kein exekutiver Präsident»

70 Millionen Franken in Afrika investiert

Gegner des Videobeweises

Die Anekdote mit Merkel