Zum Hauptinhalt springen

«Unverschämt»: Martin Schmidt erhält Rückendeckung

Fünf Niederlagen in Serie für Mainz 05. Da gerät der Trainer in die Kritik – das passt Christian Streich gar nicht.

Wie lange ist Schmidt noch Trainer bei Mainz?
Wie lange ist Schmidt noch Trainer bei Mainz?
Keystone

Ob es denn bald zum Endspiel für den Walliser Martin Schmidt an der Seitenlinie von Mainz 05 kommen wird, fragte ein Journalist bei der Pressekonferenz, nachdem Mainz in Freiburg 0:1 verloren hatte. Dabei wollte er auf die fünfte Niederlage in Serie anspielen, die der Schweizer Bundesligatrainer mit seiner Mannschaft gerade hinnehmen musste.

Die Frage war allerdings nicht an Schmidt selbst gerichtet, sondern an Freiburgs Trainer Christian Streich. Dessen Antwort kam unverzüglich. Er verteidigt Schmidt mit einem emotionalen Statement.

Seit 2015 trainiert Martin Schmidt Mainz 05, erreichte mit seiner Mannschaft letzte Saison den sechsten Platz und spielte im Herbst noch in der Europa League. Aufgrund der Leistungen in der aktuellen Saison ist er aber zuletzt stark unter Druck geraten. Die Allgemeine Zeitung Mainz schrieb gestern: «Damit könnten auch die Tage von Martin Schmidt als Trainer der 05er gezählt sein.»

Von seinem Verein bekommt Schmidt Rückendeckung. «Wir werden das Ding durchziehen und in den verbleibenden sechs Spielen Vollgas geben», sagte Rouven Schröder, der Manager des abstiegsgefährdeten Bundesligisten. «Martin Schmidt bleibt unser Trainer. Wir haben hundertprozentiges Vertrauen in ihn.»

Mainz liegt derzeit auf Rang 15, hat aber bis Sonntagabend noch ein Spiel mehr als die drei Mannschaften (Augsburg, Ingolstadt und Darmstadt) die noch weiter unten platziert sind. Wenn Augsburg gegen Berlin gewinnt, fällt Mainz gar auf Platz 16 zurück. Schmidts Vertrag in Mainz läuft noch bis 2018.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch