Zum Hauptinhalt springen

US-Fussballer bezwingen Deutschland

Deutschland muss zum Ende der Saison eine 3:4-Niederlage gegen die USA hinnehmen. Die zweite Garde von Joachim Löw verliert in Washington 3:4. Besser schlugen sich die Engländer in Brasilien.

Keiner der deutschen Spieler konnte restlos überzeugen: Der Amerikaner Jermaine Jones (l.) im Zweikampf mit Andre Schurrle. (2. Juni 2013)
Keiner der deutschen Spieler konnte restlos überzeugen: Der Amerikaner Jermaine Jones (l.) im Zweikampf mit Andre Schurrle. (2. Juni 2013)
AFP

Mit nur zwei im Normalfall gesetzten Spielern in der Startformation geriet Deutschland schon in den ersten 16 Minuten 0:2 in Rückstand. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang zwar Heiko Westermann der Anschlusstreffer. Die vom ehemaligen deutschen Nationaltrainer Jürgen Klinsmann trainierten Amerikaner antworteten mit einem Doppelschlag von Clint Dempsey (60./64.) eindrücklich.

Max Kruse und Julian Draxler sorgten in der Schlussviertelstunde noch dafür, dass das Resultat einigermassen erträglich wurde für die erfolgsverwöhnten deutschen Fussballer. Keiner aus dem Team von Löw konnte restlos überzeugen, auch Miroslav Klose nicht. Der Stürmer verpasste in seinem 127. Länderspiel sein 68. Tor, womit er den Rekord von Gerd Müller eingestellt hätte.

Aber der grosse Pechvogel im deutschen Team war Goalie Marc-Andre ter Stegen. Der Schützling von Lucien Favre in Mönchengladbach konnte in der 16. Minute einen harmlosen Rückpass von Benedikt Höwedes nicht kontrollieren und lenkte den Ball zum 0:2 ins eigene Netz. Bereits bei seinen ersten zwei Länderspielen gegen die Schweiz und Argentinien hatte ter Stegen zum Teil schlecht ausgesehen. Nun steht er nach drei Einsätzen für Deutschland mit 12 Gegentoren da.

Brasilien–England unentschieden

Brasilien und England trennten sich im Maracana von Rio de Janeiro 2:2. Fred hatte die Gastgeber in der 57. Minute in Führung geschossen, ehe England durch Oxlade-Chamberlain und Wayne Rooney (67. und 79.) die zwischenzeitliche Wende schaffte. Paulinho traf in der 82. Minute zum 2:2.

Telegramme

Irland - Georgien 4:0 (1:0). - Dublin. - Tore: 42. Keogh 1:0. 48. Cox 2:0. 77. Keane 3:0. 88. Keane 4:0. - Bemerkungen: 21. Rote Karte gegen Loria (Georgien).

USA - Deutschland 4:3 (2:0). - Washington. - 47'359 Zuschauer. - Tore: 13. Altidore 1:0. 17. ter Stegen (Eigentor) 2:0. 52. Westermann 2:1. 60. Dempsey 3:1. 64. Dempsey 4:1. 79. Kruse 4:2. 81. Draxler 4:3. Deutschland: ter Stegen; Lars Bender (46. Westermann), Mertesacker (46. Wollscheid), Höwedes, Jansen (46. Aogo); Sven Bender (46. Kruse), Reinartz; Schürrle (65. Sam), Draxler, Podolski; Klose (79. Nicolai Müller).

Brasilien - England 2:2 (0:0). - Rio de Janeiro. - Zuschauer. - Tore: 57. Fred 1:0. 67. Oxlade-Chamberlain 1:1. 79. Rooney 1:2. 82. Paulinho 2:2.

si/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch