Zum Hauptinhalt springen

Vergöttert und doch verdammt

Atlético Nacional, einst der Lieblingsverein des Drogenbarons Pablo Escobar, träumt von alter Grösse und feiert eine lange ersehnte Errungenschaft.

Über 4 Millionen Fans hat Atlético Nacional auf Facebook, rund 50'000 sind es jeweils im Stadion Atanasio Girardot.
Über 4 Millionen Fans hat Atlético Nacional auf Facebook, rund 50'000 sind es jeweils im Stadion Atanasio Girardot.
Keystone

Das grün-weiss gestreifte Trikot mit dem Schriftzug des Limonadeherstellers Postobon ist in Medellin so etwas wie eine zivile Uniform. Es gibt Ecken in der Stadt, da machen die Träger von Atlético-Nacional-Shirts gut und gerne 20 Prozent aus. Und das längst nicht nur an Matchtagen. Als Nacional am vergangenen Sonntag durch einen Penaltysieg über Junior de Barranquilla seinen 15. Meistertitel gewann, verwandelte sich Medellin von den Armenvierteln an den Hängen bis ins gutsituierte El Poblado in einen freudetrunkenen Tatzelwurm aus Feuerwerk, Fahnen und jenem weissen Schaum, mit dem hier bei Fussballfeierlichkeiten alles vollgesprüht wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.