Verklagt die Fifa Blatter und Platini?

Dem Weltfussballverband fehlen von seinen beiden früheren Funktionären rund zwei Millionen Franken.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Governance Komitee der Fifa empfiehlt dem Fussballweltverband eine Klage gegen die früheren Spitzenfunktionäre Joseph Blatter und Michel Platini zur Rückforderung von zwei Millionen Schweizer Franken. Das geht aus Dokumenten hervor, die unter anderem der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Die Fifa wollte sich am Mittwoch vorerst nicht zu dem Vorgang äussern.

Der ehemalige Uefa-Chef und Fifa-Vize Platini war von der Fifa-Ethikkommission 2015 zunächst für acht Jahre für alle Fussball-Aktivitäten gesperrt worden. Die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert. Grund war eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken, die er 2011 von Fifa-Präsident Sepp Blatter erhalten hatte. Laut Blatter und Platini handelte es sich um eine verspätete Honorarzahlung für Platinis Fifa-Arbeit in den Jahren 1998 bis 2002. (dpa)

Erstellt: 11.12.2019, 14:27 Uhr

Artikel zum Thema

Platini, der Emir und ein ominöses Dinner

Französische Ermittler verhören den Ex-Uefa-Chef Michel Platini stundenlang. Es geht um die WM-Vergabe an Katar – und ein Essen im Elysée-Palast. Mehr...

Ex-Uefa-Präsident Platini aus Gewahrsam entlassen

Nach mehrstündiger Vernehmung zur Vergabe der Fussball-WM nach Katar ist der ehemalige Uefa-Vorsteher Michel Platini wieder auf freiem Fuss. Mehr...

Ex-Uefa-Chef Platini wegen WM-Vergabe an Katar verhaftet

Die französische Justiz ermittelt gegen den 63-Jährigen in einer Korruptionsaffäre. Grund ist die Vergabe der WM 2022 nach Katar. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Eine warme Mahlzeit als Zeichen der Anteilnahme

Sweet Home Willkommen im «Nouveau Boudoir»

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...