Zum Hauptinhalt springen

Vögele forderte Weltranglisten-Erste

Timea Bacsinszky (WTA 40) steht an den French Open in Paris zum vierten Mal in Folge in der 2. Runde. Dagegen schied Stefanie Vögele gegen Serena Williams aus.

Starker Widerstand: Stefanie Vögele hielt einen Satz lang sehr gut mit Serena Williams mit.
Starker Widerstand: Stefanie Vögele hielt einen Satz lang sehr gut mit Serena Williams mit.
Keystone

Nach einem 6:2, 6:3-Sieg gegen die 22-jährige Deutsche Tatjana Malek (WTA 85) trifft die Lausannerin nun auf die Siegerin der Partie zwischen Alexander Dulgheru (Rum/WTA 32) und Lucie Hradecka (Tsch). Die Rumänin hatte letzte Woche auf dem Weg zum Turniersieg in Warschau Bacsinszky in der 2. Runde ausgeschaltet.

Gegen Malek bekundete Bacsinszky keine grosse Mühe, auch wenn sie zwei Breaks kassierte und acht weitere Breakbälle abwehren musste. Nach eineinhalb Stunden verwertete sie ihren dritten Matchball zum dritten Sieg im vierten Duell mit der Deutschen. Insgesamt gelangen der 20-jährigen Westschweizerin bei 34 «unforced errors» 33 Winner.

Starker erster Satz Vögeles

Eine beherzte Leistung bot Stefanie Vögele auf dem Centre Court gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams, letztlich verlor sie aber nach 81 Minuten 6:7 (2:7), 2:6. Eine Stunde lang hielt die Aargauerin gegen die Paris-Siegerin von 2002 hervorragend mit, im ersten Satz gewann sie gleich viele Punkte wie die jüngere der beiden Williams-Schwestern. Erst nachdem der Amerikanerin zu Beginn des zweiten Satzes das Break zum 2:1 gelungen war, liess Vögele etwas nach.

Nachdem bis zum 5:5 im ersten Satz beide Spielerinnen ihre Aufschlagspiele souverän durchgebracht hatten, boten sich Vögele die ersten drei Breakchancen der Partie, die sie aber allesamt mit Fehlern vergab. Williams rettete sich ins Tiebreak, wo sie die Schweizerin bereits früh distanzierte.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch