Zum Hauptinhalt springen

Vom RAV in die Beletage

Luganos Ezgjan Alioski ist der Aufsteiger der jungen Fussballsaison. Heute legt er gegen die Grasshoppers los.

Einst der Blondierte, jetzt der Torjäger: Ezgjan Alioski. Foto: Davide Agosta (Keystone)
Einst der Blondierte, jetzt der Torjäger: Ezgjan Alioski. Foto: Davide Agosta (Keystone)

Irgendwas muss der alte Tscheche im jungen Mazedonier gesehen haben, was anderen nicht aufgefallen war. Da kommt dieser talentierte Aussenverteidiger ­Ezgjan Alioski im Januar nach ­Lugano, und Zdenek Zeman geht nach ein paar Trainings auf den Neuen zu und murmelt: «Du bist kein Verteidiger.»

Selbstverständlich kann man einem Menschen charmanter mitteilen, dass man für ihn eine andere Position im Sinn hat. Doch die wenigen Worte zeigen grosse Wirkung. Fortan spielt Alioski als Rechtsaussen. Er kann sich zeigen, gibt Pässe und schiesst Tore, nicht zuletzt beim 4:0 im Letzigrund, das den FCZ Richtung Challenge League katapultiert. Die neue Saison kommt, und er gibt noch mehr Pässe, schiesst noch mehr Tore. Fünf Treffer sind es bislang. Trainer sagen ihren Spieler neuerdings, auf den Alioski müsst ihr aufpassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.