Zum Hauptinhalt springen

Vom stolzen Verein zum Sanierungsfall

Die Stadt Zürich hat zwei traditionsreiche Clubs mit vielen Problemen.

Abgang nach achteinhalb Monaten FCZ: Sami Hyypiä verlässt das FCZ-Trainingszentrum in der Saalsporthalle wortlos. Foto: Reto Oeschger
Abgang nach achteinhalb Monaten FCZ: Sami Hyypiä verlässt das FCZ-Trainingszentrum in der Saalsporthalle wortlos. Foto: Reto Oeschger

Es war einmal eine stolze Fussballstadt. Diese Stadt hatte zwei stolze Clubs. Die stolzen Clubs hatten Erfolg; GC: 27-mal Meister, der FCZ: 12-mal. Dazu zusammen 27 Cupsiege, 19 von GC. Sie hatten beide ihre Heimat, den Hardturm und den Letzigrund. Und lebten ihre Rivalitäten aus. Ihre Derbys waren Höhepunkte im Kalender, als die Helden noch Kuhn, Künzli, Sulser oder Türkyilmaz hiessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.