Zum Hauptinhalt springen

Wann outet sich endlich der erste schwule Fussballer? Der Podcast

«Spiel keinen schwulen Pass!» Warum kein Profifussballer offen zu seiner Homosexualität stehen mag.

Kay Voser muss es wissen. Der ehemalige Aussenverteidiger sass schon in englischen Garderoben. Er spielte für GC, den FCZ und den FCB – er weiss, welche Stimmung in der Kabine eines Proficlubs herrscht. Es ist ganz offensichtlich keine, die Voser die Hoffnung gibt, dass demnächst der erste aktive Profifussballer offen zu seiner Homosexualität stehen würde.

Voser berichtet in unserer neusten Podcast-Folge von Mitspielern, die Dinge sagen wie: «Wenn mein Sohn schwul ist, ist er nicht mehr mein Sohn.» Er berichtet von Trainern, die ihre Spieler anpfeifen: «Spiel keinen schwulen Pass!» Er weiss, wie heftig die Anfeindungen von der Tribüne sein können.

Seine kurze Zusammenfassung. Auch wenn nun Schwinger Curdin Orlik grossen Zuspruch für sein Outing erhält: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich demnächst ein Fussballer als schwul outet. Keiner will den Winkelried spielen.»

Die sonstigen Themen in dieser Ausgabe: Natürlich das Coronavirus – und eine wohl schon wieder gescheiterte Ligareform.

Für den «Dritte Halbzeit»-Newsletter anmelden

Wollen Sie keine Folge der «Dritten Halbzeit» mehr verpassen? Dann melden Sie sich bei unserer Mailingliste an. Wir schreiben Ihnen, sobald eine neue Folge verfügbar ist. Und wir schicken Ihnen als Bonus jene Fussballgeschichten, die uns in der letzten Woche am meisten beschäftigt, unterhalten – oder vielleicht auch geärgert haben.

Mit dem Klick auf «Anmelden» akzeptieren Sie unsere AGB und nehmen unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch