Zum Hauptinhalt springen

Warum Blatter mit Ronaldo plant

Die Zeitung «As» liess verlauten, Cristiano Ronaldo werde der Fifa-Gala vom 13. Januar in Zürich fernbleiben. Er sei immer noch beleidigt wegen Sepp Blatters Äusserungen. Der Weltverband sieht dies anders.

Kommt er an die Gala oder nicht? Cristiano Ronaldo soll immer noch angesäuert sein.
Kommt er an die Gala oder nicht? Cristiano Ronaldo soll immer noch angesäuert sein.
AFP
Zuletzt beeindruckte der Portugiese mit seinem Hattrick gegen Schweden.
Zuletzt beeindruckte der Portugiese mit seinem Hattrick gegen Schweden.
AFP
1 / 2

Mit seinem fabelhaften Auftritt und drei Treffern gegen Schweden sammelte Cristiano Ronaldo noch einmal gewichtige Argumente, um «Fussballer des Jahres» zu werden. Im laufenden Jahr bringt es der Portugiese auf 66 Tore, in der neuen Saison alleine schon auf 32. Wohl nur Franck Ribéry kann ihm die Auszeichnung noch streitig machen, zumal der Franzose beim Triple-Gewinn der Bayern die prägende Figur gewesen war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.