Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Was der neue Besitzer mit Lausanne-Sport vorhat

David Thompson, CEO der Ineos Fussball AG. Bild: Keystone

450 Millionen Euro an Steuern hat Ineos in der Waadt gespart

Einer der Gründe, weswegen Lausanne-Sport einen neuen Besitzer bekommt: Ab Sommer 2019 wird das Team im 77 Millionen Franken teuren Stade de la Tuilière spielen. Visualisierung: loomn architektur

«Werden wir in zwei Jahren Vierter, ist das schon sehr gut»