Zum Hauptinhalt springen

Welche Super League hätten Sie gerne?

Langeweile vor dem Start zur Rückrunde: Was will die Super League eigentlich? Und was wollen Sie? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Ancillo Canepa, der Präsident des FC Zürich, sagt zur Modusdebatte: «Bei 12 Mannschaften könnte man wie in Schottland 3 Runden spielen. Aber eben: Der Teufel liegt im Detail.»
Ancillo Canepa, der Präsident des FC Zürich, sagt zur Modusdebatte: «Bei 12 Mannschaften könnte man wie in Schottland 3 Runden spielen. Aber eben: Der Teufel liegt im Detail.»
Keystone
Basel-Sportchef Georg Heitz: «Es soll weiterhin garantiert sein, dass der sportlich Beste Meister wird. Playoffs sind darum nicht optimal.»
Basel-Sportchef Georg Heitz: «Es soll weiterhin garantiert sein, dass der sportlich Beste Meister wird. Playoffs sind darum nicht optimal.»
Keystone
Claudius Schaefer, Geschäftsführer der Swiss Football League: «Wir müssen alles in Betracht ziehen, alle Vorschläge prüfen. Auch die schrägen Ideen. Wobei acht Teams - wir müssen uns nicht kleiner machen als wir sind.»
Claudius Schaefer, Geschäftsführer der Swiss Football League: «Wir müssen alles in Betracht ziehen, alle Vorschläge prüfen. Auch die schrägen Ideen. Wobei acht Teams - wir müssen uns nicht kleiner machen als wir sind.»
Keystone
1 / 5

Wenn am Samstag die Super League wieder Fahrt aufnimmt, ist diese «Fahrt» eher relativ. Vielmehr tuckert die höchste Schweizer Fussballliga vor sich hin, und das tut sie seit geraumer Zeit. Meister wird der FC Basel, so viel ist jeweils schon früh klar. Und irgendjemand steigt dann halt auch ab. Es wird nicht jedes Jahr der FC Zürich sein.

Beim Status quo muss es aber nicht bleiben. Weshalb sich Exponenten der Swiss Football League Gedanken darüber machen, wie es weitergehen kann. Braucht es Playoffs, um die Chancen für andere Teams zu erhöhen? Muss die Liga aufgestockt werden? Gehört die Barrage zurück? Nehmen Sie an unseren Umfragen teil – und diskutieren Sie mit, was Sie vom Schweizer Spitzenfussball halten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch